Neue Magazin-Texte:

Mehr Texte von jetzt.de liest Du jeden Montag in der Süddeutschen Zeitung - außerdem donnerstags im Lokalteil der SZ. Du kannst die SZ zwei Wochen kostenlos testen - du musst nicht einmal kündigen!

Meldung



Hier kannst du die Netiquette lesen.

Um kommentieren zu können, musst du eingeloggt sein.

Alle Kommentare anzeigen

noplacespecial
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

-2

18.04.2013 - 18:52 Uhr
noplacespecial

krass. ich wusste nicht, dass die HMT so ein arschlochverein sein kann. und diskriminierung ist absolut das richtige wort dafür. wer dieses hintertürchen in der studienordnung gefunden und der leitung als lösung des finanzproblems untergejubelt hat, der ist ein richtiges arschloch.

schwindlicht
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

19.04.2013 - 00:59 Uhr
schwindlicht

na, man könnte es mit dem scheinargument noch rechtfertigen, dass diese studenten bzw. deren eltern ja nichts zu ihrem - irgendwie subventionierten - status beitragen, da sie ja wirklich nur den studibeitrag tragen. sonst und wenn sie danach das land verlassen, ja nichts der staatskassse zu gute kommt. aber da weiß ich nicht, wie der ausgleich innerhalb der eu funktioniert, ob es überhaupt einen gibt. aber bei unter hundert scheint mir das auch vernachlässigbar zu sein, sollte es darum gehen, am standort talente auszuwählen und zu fördern, statt diese zu verprellen. und so den standort attraktiv evt. eben auch für erfolgreiche absolventen und mäzene zu halten. statt sich nur noch reiche, aber minder begabte auslandstalente zu sichern. weil darauf läuft's ja dann hinaus, ein paar wenige, die es sich leisten können, bleiben, die kurzfristig-kurzsichtig erschlossene geldquelle dümpelt vor sich hin.

Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

19.04.2013 - 01:01 Uhr
schwindlicht

(also, ich meinte, warum es nur die nicht-eu-bürger trifft.)

Simplicius
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

2

19.04.2013 - 09:45 Uhr
Simplicius

Ach, der Arme. Er sollte lieber in Kanada studieren. Da zahlen ausländische Studenten grundsätzlich höhere Studiengebühren als Einheimische. Kanadische Studenten würden bei €1800.00 einen Freudentanz aufführen. Das ist so billig, dass zu befürchten wäre, dass kanadische Hochschulen einen NC einführen müssten - wegen der riesigen Nachfrage. Ausserdem befürchte ich, das seine Eltern zu den einkommensschwachen Schichten gehören, die sich ein Auslandsstudium besonders gut leisten können. Lebten wir in einer perfekten Welt, wären Studiengebühren kein Thema. So aber müssen sich auch Hochschulen überlegen, wie sie sich finanzieren sollen.

Merete
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

19.04.2013 - 10:00 Uhr
Merete

Simplicius sagte:
Ach, der Arme. Er sollte lieber in Kanada studieren. Da zahlen ausländische Studenten grundsätzlich höhere Studiengebühren als Einheimische. Kanadische Studenten würden bei €1800.00 einen Freudentanz aufführen. Das ist so billig, dass zu befürchten wäre, dass kanadische Hochschulen einen NC einführen müssten - wegen der riesigen Nachfrage. Ausserdem befürchte ich, das seine Eltern zu den einkommensschwachen Schichten gehören, die sich ein Auslandsstudium besonders gut leisten können. Lebten wir in einer perfekten Welt, wären Studiengebühren kein Thema. So aber müssen sich auch Hochschulen überlegen, wie sie sich finanzieren sollen.

ist halt scheiße, wenn sich die AGBs mal eben im studium ändern.

ts66
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

19.04.2013 - 13:25 Uhr
ts66

Was eine Sauerei. Dabei hat jeder Mensch dieser Erde das Grundrecht, in Deutschland umsonst studieren zu dürfen.

Digital_Data
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

-2

19.04.2013 - 13:30 Uhr
Digital_Data

„Das fühlt sich wie Diskriminierung an“


Das ist es ja auch, deshalb macht man es mit EU-"Ausländern" ja nicht.

Schon ganz schön hinterhältig die eigentlich abgewählten Studiengebühren über die Hintertür wieder einzuführen, für Personen, die weder richtig arbeiten dürfen noch Bafög bekommen oder Unterstützung von zu Hause, und auch noch nicht einmal drüber abstimmen dürfen. Schöne Demokratie.

@Simplicius

Nicht alles was irgendwo anders gemacht wird ist deshalb auch gut.

Digital_Data

wollmops
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

-1

19.04.2013 - 14:41 Uhr
wollmops

Simplicius sagte:
Ach, der Arme. Er sollte lieber in Kanada studieren. Da zahlen ausländische Studenten grundsätzlich höhere Studiengebühren als Einheimische. Kanadische Studenten würden bei €1800.00 einen Freudentanz aufführen. Das ist so billig, dass zu befürchten wäre, dass kanadische Hochschulen einen NC einführen müssten - wegen der riesigen Nachfrage. Ausserdem befürchte ich, das seine Eltern zu den einkommensschwachen Schichten gehören, die sich ein Auslandsstudium besonders gut leisten können. Lebten wir in einer perfekten Welt, wären Studiengebühren kein Thema. So aber müssen sich auch Hochschulen überlegen, wie sie sich finanzieren sollen.

Und in AFRIKA haben die Leute nicht mal was zu ESSEN!

herrjemine
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

3

19.04.2013 - 14:54 Uhr
herrjemine

Ich schätze wenn die Rahmenbedingungen frühzeitig geschaffen werden, die es den ausländischen Studenten erlauben das Geld auch bei mangelnder elterlicher Unterstützung zu erarbeiten, dann geht das schon in Ordnung. Schade ist es aber, wenn das ganze ein undurchdachter Schnellschuss ist. Meine Eltern und ich zahlen ja in Form von Steuern auch mein Studium, warum sollte es da Diskriminierung sein, wenn Menschen, die hier keine Steuern zahlen auf andere Art und Weise für das Studium aufkommen?

majia
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

-1

19.04.2013 - 15:07 Uhr
majia

unglaublich. da fehlen einem echt die worte! 1800 ocken! ham die n arsch offen?! und dann sollen 85 leute für die gehälter der dozenten aufkommen? da läuft doch gewaltig was schief.

Weiter Seite 1 2

Alle Kommentare anzeigen

Jetzt-Mitglied

Avatarbild von clemens-haug unbekannt

clemens-haug

ist jetzt-Mitarbeiter.

Leipzig