Neue Magazin-Texte:
Meldung



Hier kannst du die Netiquette lesen.

Um kommentieren zu können, musst du eingeloggt sein.

Alle Kommentare anzeigen

BananenBill
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

27.01.2013 - 19:02 Uhr
BananenBill

Interessanter Text, habe im letzten Jahr (arbeitslos nach Studienende) auch Schulden angehäuft (Führerschein gemacht, mehrere Anzüge gekauft für die neue Arbeit), allerdings lange nicht so viel. Nur brauch ich wohl auch ein ganzes Jahr, bis die abbezahlt sind. Schon krass...

stehplatz
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

27.01.2013 - 19:55 Uhr
stehplatz

BananenBill sagte:
Interessanter Text, habe im letzten Jahr (arbeitslos nach Studienende) auch Schulden angehäuft (Führerschein gemacht, mehrere Anzüge gekauft für die neue Arbeit), allerdings lange nicht so viel. Nur brauch ich wohl auch ein ganzes Jahr, bis die abbezahlt sind. Schon krass...



Naja bei dir warens ja Investitionen. Die beschriebenen Personen haben dagegen ein Konsumismus-Problem aufgr. von Komplexen, Gruppendruck etc.

Einerseits frag ich mich, wie v.a. der Trend in einer Zeit, in der die Folgen unseres Massenkonsums bestens dokumentiert sind, in diese Richtung geht.

Wenn ich mir dann aber Marketingstrategien von z.B. Apple (pseudo-religiöse Überhöhung) oder Abercrombie (Schönheitsideal & Verknappung) anschau, wunderts mich eigtl. nicht mehr

ein_oxymoron
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

2

27.01.2013 - 20:06 Uhr
ein_oxymoron

Wohnzimmer mit Flachbildfernseher, Surround-Sound-Türmen und einer Wii. Auf dem Esstisch steht ein Laptop, daneben liegt ein iPad. Die Wand ist grün gestrichen, in einer Ecke kleben Fotos von ihrer zweijährigen Tochter, die Vorhänge und die Kissen auf der großen Couch sind farblich aufeinander abgestimmt. Sie bietet eine Tasse Kaffee an und drückt auf ihre Senseo-Maschine. Julia hat alles, was man braucht.

fehlen da im letzten satz nicht irgendwo anfuehrungszeichen? sonst klingt es naemlich fast so, als wuerde die alternative, den ganzen scheiss eben nicht zu kaufen, gar nicht infrage kommen. klar ist es verstaendlich, dass sie das trotzdem wollte, aber "brauchen" ist was anderes.

Montrose
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

2

27.01.2013 - 20:20 Uhr
Montrose

ein_oxymoron sagte:
Flachbildfernseher, Surround-Sound-Türmen, Wii, Laptop, iPad, Senseo-Maschine.
Julia hat alles, was man braucht.

fehlen da im letzten satz nicht irgendwo anfuehrungszeichen? sonst klingt es naemlich fast so, als wuerde die alternative, den ganzen scheiss eben nicht zu kaufen, gar nicht infrage kommen. klar ist es verstaendlich, dass sie das trotzdem wollte, aber "brauchen" ist was anderes.

Vor allem die - sicher etwas ironisch gemeinte - Behauptung, dass "man" diese Dinge bräuchte. Außer dem Laptop brauche ich nämlich nichts davon;-)

ein_oxymoron
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

27.01.2013 - 20:26 Uhr
ein_oxymoron

Montrose sagte:
Vor allem die - sicher etwas ironisch gemeinte - Behauptung, dass "man" diese Dinge bräuchte. Außer dem Laptop brauche ich nämlich nichts davon;-)

eben. ausser dem laptop habe ich auch noch nie etwas von dem kram besessen, und selbst beim laptop bin ich mir nicht mehr sicher, ob er mir mehr nutzen oder schaden bringt (computer mit internet gibt es ja in der bibliothek).

uther_the_puter
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

27.01.2013 - 21:34 Uhr
uther_the_puter

ein_oxymoron sagte:
Montrose sagte:
Vor allem die - sicher etwas ironisch gemeinte - Behauptung, dass "man" diese Dinge bräuchte. Außer dem Laptop brauche ich nämlich nichts davon;-)

eben. ausser dem laptop habe ich auch noch nie etwas von dem kram besessen, und selbst beim laptop bin ich mir nicht mehr sicher, ob er mir mehr nutzen oder schaden bringt (computer mit internet gibt es ja in der bibliothek).


aber kissen auf der couch sind doch so gemüüüüüüüüüüüüüüütlich.

Wilberforce
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

27.01.2013 - 23:54 Uhr
Wilberforce

„In der Ausbildung ist das nicht der Fall, da kann es passieren, dass die Gläubiger die Restschuldenbefreiung nach den sechs Jahren nicht gewähren“, erklärt Christina Huber.

Die Restschuldenbefreiung wird vom GERICHT ausgesprochen. Genauso ist es Blödsinn, daß man eine Vollzeistelle haben muß.

Bitte interviewt für solche Artikel mal jemand Qualifizierten !!! Genau solche Scheiße passiert den Leuten bei diesen "sozialen" "Schuldnerberatungen". Die haben KEINE AHNUNG und entmutigen die Leute, die dort ankommen.

"Das dauert Sechs Jahre, das halten Sie nicht durch."

"In anderen Ländern geht das viel schneller, aber in D? Vergessen Sie´s."

So Sprüche werden Überschuldeten da gedrückt.

soylentyellow
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

28.01.2013 - 00:19 Uhr
soylentyellow

Wilberforce sagte:

"In anderen Ländern geht das viel schneller, aber in D? Vergessen Sie´s."


In Großbritannien meines Wissens nur ein Jahr.

Bei mir hatte mal ein ehemaliger Mitbewohner (Miet) und sonstige Schulden und da bin ich auch zur Schuldnerberatung bis ich gemerkt habe dass ich da mit meinem Anliegen eigentlich falsch bin, mir wurde aber trotzdem geholfen auch wenn es sehr ernüchternd war weil man einem nackten Mann einfach nicht in die Tasche greifen kann. Zum Glück war der Vermieter so froh dass der Typ endlich ausgezogen ist dass er seine Mietschulden übernommen hat.

Vorspeise
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

11

28.01.2013 - 06:00 Uhr
Vorspeise

hmm, bin grad geteilter Meinung. Es gibt ja mittlerweile auch genug Leute die ihre Krankenkasse nicht mehr zahlen koennen, die irgendwelche Operationen verschieben muessen weil sie nicht das Geld haben und weil sie aus der gesetzlichen rausgeflogen sind. Die sich keinen zahnarzt mehr leisten koennen. Da haelt sich mein Mitleid mit konsumgeilen alleinerziehenden Muettern in Grenzen... Den ganzen Scheiss den sie hat koennt man auch erstmal verkaufen. Das waere sowieso der Anfang. Aber sie hockt ja immer noch auf ihren ganzen Sachen, dann kanns ihr ja so schlecht nicht gehn. Wenn du nicht mehr weisst wie du dein Essen naechsten Monat bezahlen sollst dann verkaufst du den ganzen Kram aber ganz fix.
Und andererseits ist es klar schwer den taeglichen Lockangeboten der Werbung zu widerstehen, und vielleicht muss man erstmal durch so einen Scheiss durch bevor man realisiert dass der ganze Kram es nicht wert ist dafuer jeden Tag Angst zu haben den Briefkasten aufzumachen. Das zehrt ganzschoen an den Nerven und macht dein Leben kaputt glaub ich.
Ich hab glaub ich noch nie etwas auf Kredit gekauft. Wenn ichs nicht sofort bezahlen kann, dann muss ich halt sparen, solange bis ich das Geld zusammen hab.
Klingt ja voll spiessig!

theralf
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

28.01.2013 - 06:41 Uhr
theralf

Vorspeise sagte:
hmm, bin grad geteilter Meinung. Es gibt ja mittlerweile auch genug Leute die ihre Krankenkasse nicht mehr zahlen koennen, die irgendwelche Operationen verschieben muessen weil sie nicht das Geld haben und weil sie aus der gesetzlichen rausgeflogen sind. Die sich keinen zahnarzt mehr leisten koennen. Da haelt sich mein Mitleid mit konsumgeilen alleinerziehenden Muettern in Grenzen... Den ganzen Scheiss den sie hat koennt man auch erstmal verkaufen. Das waere sowieso der Anfang. Aber sie hockt ja immer noch auf ihren ganzen Sachen, dann kanns ihr ja so schlecht nicht gehn. Wenn du nicht mehr weisst wie du dein Essen naechsten Monat bezahlen sollst dann verkaufst du den ganzen Kram aber ganz fix.
Und andererseits ist es klar schwer den taeglichen Lockangeboten der Werbung zu widerstehen, und vielleicht muss man erstmal durch so einen Scheiss durch bevor man realisiert dass der ganze Kram es nicht wert ist dafuer jeden Tag Angst zu haben den Briefkasten aufzumachen. Das zehrt ganzschoen an den Nerven und macht dein Leben kaputt glaub ich.
Ich hab glaub ich noch nie etwas auf Kredit gekauft. Wenn ichs nicht sofort bezahlen kann, dann muss ich halt sparen, solange bis ich das Geld zusammen hab.
Klingt ja voll spiessig!

Weiter Seite 1 2 3 ... 7

Alle Kommentare anzeigen

Jetzt-Mitglied

Avatarbild von kathrin-hollmer jetzt online

kathrin-hollmer

ist jetzt-Mitarbeiterin.

München