Neue Magazin-Texte:
Meldung



Hier kannst du die Netiquette lesen.

Leider ist es dir nicht erlaubt, diesen Text zu kommentieren.

Alle Kommentare anzeigen

anagramm
aktion/kommentar Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

4

13.01.2013 - 18:46 Uhr
anagramm

meine lieblings-hassstory in sachen boutiquen hatte ich bei burberrys in hamburg vor einigen jahren. im schaufenster stand ein traumschuh, den ich unbedingt haben wollte
- also U N B E D I N G T.
ich bin in jeans und normaler kleidung von der arbeit kommend in den laden und bat um diesen schuh. man sagte mir, dass das erst ein "teaser", ein einzelstück sei, die ware würde erst in zwei, drei wochen kommen, man könne mich aber gerne dann benachrichtigen. ok, ich habe also meine visitenkarte da gelassen und los ging die warterei.
nach vier wochen bin ich wieder am laden vorbeispaziert und dachte mir, frag mal nach, was mit dem schuh nun ist. drinnen sagte mir der verkäufer, dass der schuh nicht mehr in meiner größe da sei. auf meine nachfrage, warum ich denn nicht benachrichtigt wurde schaute mich der verkäufer nun herablassend an und meinte, dass man die ware nur an ein gewisses zielpublikum abgeben würde, um die marke rein zu halten.

idioten.

Lenjia
aktion/kommentar Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

13.01.2013 - 22:14 Uhr
Lenjia

das hast du endsgut beschrieben.

felina
aktion/kommentar Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

13.01.2013 - 22:19 Uhr
felina

toller text!

theralf
aktion/kommentar Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

14.01.2013 - 03:27 Uhr
theralf

Koestlich, habe mich sehr amuesiert! Haette nie gedacht, was in Menschen in Boutiquen so vor sich geht, weil ich mir bei solchen Laeden immer vorstelle, es hinge ein Foto von mir dran wo drunter steht: "Wir muessen leider Drauszen bleiben!"

MsAufziehvogel
aktion/kommentar Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

14.01.2013 - 10:09 Uhr
MsAufziehvogel

"Tropfe ich?" hihihihihi! großartig!

Shorebilly
aktion/kommentar Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

14.01.2013 - 10:19 Uhr
Shorebilly

vieles davon klingt schon ziemlich richtig, aber letzten endes ist es einfach auch eine frage des "trainings" - nachdem man das ein paar mal gemacht hat verliert es seinen schrecken.

und wenn -gerade in einer kleinen boutique- das verkaufspersonal nicht bei betreten des ladens gruesst und ungefragt seine hilfe anbietet sollte man am besten gleich wieder gehen.

shafty
aktion/kommentar Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

4

14.01.2013 - 12:04 Uhr
shafty

super text. beschreibt meine befindlichkeit in diesen situationen auf den punkt genau.
ich habe allerdings so ein paar klamotten, wenn ich die trage fühle ich mich besser beim boutiquenbesuch, weil ich dann finde dass die sachen sagen "ich gehöre hier genau rein und man sieht mir an, dass ich durchaus mal so sachen kaufe, wie es sie hier gibt und wenn ich das heute nicht tue, dann nur, weil mir gerade nichts davon gefällt"
dann kann ich mich auch ganz gut entspannen.

jan_soefjer
aktion/kommentar Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

14.01.2013 - 14:31 Uhr
jan_soefjer

Danke! Endlich hat das mal jemand aufgeschrieben. Solche Themen gibt es wirklich nur hier. Weiter so.

Das geht Männern, die in edlere Geschäfte gehen übrigens genauso. Zum Beispiel der Herrenausstatter mit tollen Mänteln für 500 Euro - im Schlussverkauf. Da traut man sich als freier Journalist fast gar nicht rein.

aktion/kommentar Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

14.01.2013 - 14:33 Uhr
jan_soefjer

Aber das Interview sollte hier auch noch prominent verlinkt werden.

Cate81
aktion/kommentar Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

14.01.2013 - 19:31 Uhr
Cate81

Gehe auch nicht gern in Boutiquen, aus den sehr schön beschriebenen Gründen.

Manchmal lockt es mich ja schon: Klamotten jenseits von H&M-Esprit-s.Oliver-Zara-Einheitsbrei, oder ein Hammer-Teil im Schaufenster, das durch die Reduzierung (fast) die Sphäre meiner persönlichen Erschwinglichkeit erreicht.

Aber wenn man dann tatsächlich reingeht, ist das tolle Teil aus dem Schaufenster in der eigenen Größe (natürlich) nicht mehr da. Dann schleicht man also noch so ein bisschen betreten um die sonstige Ware rum, linst hie und da unauffällig auf ein Preisschild und fragt sich angesichts der Zahlen auf den Schildchen, was einen bloß geritten hat, diesen Laden zu betreten...

Weiter Seite 1 2

Alle Kommentare anzeigen