Neue Magazin-Texte:

Mehr Texte von jetzt.de liest Du jeden Montag in der Süddeutschen Zeitung - außerdem donnerstags im Lokalteil der SZ. Du kannst die SZ zwei Wochen kostenlos testen - du musst nicht einmal kündigen!

Meldung



Hier kannst du die Netiquette lesen.

Um kommentieren zu können, musst du eingeloggt sein.
schraege
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

26.11.2012 - 20:32 Uhr
schraege

da ich aus dem Raum komme, kann ich nur sagen, dass die fahndungen während des Pilotprojektes extrem geteilt wurden. aber seitdem die Polizei das nicht mehr über die eigene Seite macht, sondern nur noch links teilt hat es schon sehr abgenommen hat-man sieht halt nicht sofort was passiert ist/ wer gesucht wird, es ist einfach weniger auffällig nehme ich an.
ich glaube gerade für straftaten, die Minderjährige oder jüngere betreffen ist das schon ein sehr gutes mittel. denn (ohne Wertung...)kaum einer von denen liest Tageszeitung oder die regionalen newsportale.
gibt kaum eine besse Möglichkeit um mehr potentielle zeugen zu erreichen.
und die Anteilnahme war in eigentlich allen Fällen (war ja auch der Mordfall einer Studentin dabei) groß.

francinefrancoise
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

27.11.2012 - 08:40 Uhr
francinefrancoise

anleitung zur endgültigen anleitung bei facebook. ist nämlich äußerst gut versteckt, einmal facebook, immer facebook, wenn man 2 mrd. "kunden" will. und: dauert dann trotzdem noch 2 wochen, bis zur endgültigen löschung, in denen man sich keinesfalls einloggen darf:

http://www.helpster.de/von-facebook-ganz-abmelden-so-geht-s_86769

mia_mia
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

30.11.2012 - 14:12 Uhr
mia_mia

Das ist doch auch irgendwie lächerlich, dass die Fahndung über FB kritisiert wird, aber FB selbst "proaktiv auf die Behörden zugehen" will, sollte der Verdacht auf eine Straftat bestehen (u.a. durch das Durchsuchen privater Chatprotokolle).

Wobei FB das mit dem "proaktiv" dann doch nochmal überprüfen wollte. Jaja.

http://www.sueddeutsche.de/digital/privatsphaere-im-netz-facebook-durchsucht-chat-protokolle-nach-straftaten-1.1411552

Jetzt-Mitglied

Avatarbild von nadja-schlueter offline

nadja-schlueter

ist jetzt-Mitarbeiterin.