Neue Texte zum Label 'feminismus':
Meldung



Hier kannst du die Netiquette lesen.

Um kommentieren zu können, musst du eingeloggt sein.

Alle Kommentare anzeigen

gartenfrau
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

4

30.05.2012 - 15:39 Uhr
gartenfrau

Willkommen im Club.
*kramt mal nach den verstaubten Anmeldeformularen*
:-)

JoergAuch
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

-2

30.05.2012 - 16:03 Uhr
JoergAuch

Och wie niedlich! :-)

Montrose
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

30.05.2012 - 16:13 Uhr
Montrose

Wenn mich heute jemand fragt, ob ich Feministin bin, frage ich zurück: „Glaubst du daran, dass Frauen die gleichen Rechte und Chancen wie Männer haben sollten?“ Ich freue mich darüber, dass ich bisher immer nur ‚ja’ zur Antwort bekam. Und stelle dann fest: „Dann bist du auch Feminist/in.“

Ich würde das ganze sehr viel ernster nehmen, wenn es tatsächlich darum ginge, Menschen als Menschen anzusehen und nicht als Frauen und Männer.
Was ich erlebe ist ein einseitiges Cherry-Picking eines sehr erfolgreichen Lobbyistenunternehmens. Aufgebaut auf der Verherrlichung der Erfolgsseite einer zweifelhaften Männerrolle bei völliger Leugnung der Nachteile.
Und weil ich dieser Meinung bin, würde ich zwar jederzeit unterschreiben, dass es um gleiche Rechte, Chancen und(!) Pflichten geht (interessant, dass dieser Anteil hier bei Dir fehlt, oder?). Aber ich würde vehement ablehnen Feminist zu sein, da ich dann in der selben Liga spielen würde, wie der Bauernverband, der BDI oder der Marburger Bund. Und dort will ich nicht sein. Da kannst Du alleine bleiben.

belledujour
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

4

30.05.2012 - 16:20 Uhr
belledujour

jede frau die etwas reflektieren kann, wird zwanglsläufig irgendwann zur feministin, einfach weil es so viele ungerechtigkeiten und wie du schreibst noch viel veränderungsbedarf gibt.

das ist nichts wofür man sich entschuldigen sollte, der begriff feminismus hat einfach nur den faden beigeschmack des "kampflesbentums" und gilt als unweiblich, von vielen männer gerne auch instrumentalisiert um frauen mitzuteilen sie seien unweiblich wenn sie eine eigene meinung haben & gerne gleich rechte hätten.

chrinamu
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

3

30.05.2012 - 16:21 Uhr
chrinamu

Sehr lang, aber unterschreibenswert.

Ich bin auch eine.

JoergAuch
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

-1

30.05.2012 - 16:41 Uhr
JoergAuch

Ich glaube, ich muss doch mal was klarstellen: Mein obiger Kommentar sollte nicht das Anliegen ins Lächerliche ziehen sondern eigentlich nur auf spontane Art verdeutlichen, dass ein optisch ansprechendes Äußeres und ein feministisches Inneres sich ganz und gar nicht ausschließen. Ich hoffe, das ist nicht wieder irgendwie missverständlich.

eisengrau
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

30.05.2012 - 17:51 Uhr
eisengrau

Wenn mich heute jemand fragt, ob ich Feministin bin, frage ich zurück: „Glaubst du daran, dass Frauen die gleichen Rechte und Chancen wie Männer haben sollten?“ Ich freue mich darüber, dass ich bisher immer nur ‚ja’ zur Antwort bekam. Und stelle dann fest: „Dann bist du auch Feminist/in.“

Kapier ich nicht. Warum muss man sich immer irgendwelche -ismen ankleben lassen, nur weil man für ein ganz entspanntes Miteinander ist? -ismen sind was für Fanatiker.

liebartig
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

30.05.2012 - 18:23 Uhr
liebartig

... mir geht es ein bisschen wie "gartenfrau"... Und ich frage mich, ob Du tatsächlich dieses Praktikum in Norwegen gemacht hast... ??? Eine Ex-Kollegin wollte nach Finnland oder Schweden zurück, weil dort auch Frauen über 40 noch ne Chance haben, weil sowohl Frauen als auch ältere Menschen weniger diskriminiert würden als in Frankreich - wo zwar fast alle Frauen arbeiten und weniger lange Babypausen einlegen als in Deutschland, aber eben auch nicht ricthig gleichberechtigt sind...
Und beim AA hatte ich mich vor Jahren übrigens beworben, aber die haben sich über mich lustig gemacht, weil ich nur an einer deutschen Uni und in Paris studiert und noch nie in einem Entwicklungsland gelebt habe...

belledujour
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

30.05.2012 - 18:33 Uhr
belledujour

eisengrau sagte:
Wenn mich heute jemand fragt, ob ich Feministin bin, frage ich zurück: „Glaubst du daran, dass Frauen die gleichen Rechte und Chancen wie Männer haben sollten?“ Ich freue mich darüber, dass ich bisher immer nur ‚ja’ zur Antwort bekam. Und stelle dann fest: „Dann bist du auch Feminist/in.“

Kapier ich nicht. Warum muss man sich immer irgendwelche -ismen ankleben lassen, nur weil man für ein ganz entspanntes Miteinander ist? -ismen sind was für Fanatiker.


ich glaub, sie meinte keine ismen, sondern dass es sie freute ein "ja" zu hören, statt irgenndwelcher nein-frauen-hinter-den-herd-bla-antworten.

mas
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

30.05.2012 - 18:35 Uhr
mas

Ich bin auch Feminist.

Weiter Seite 1 2 3 ... 10

Alle Kommentare anzeigen

Jetzt-Mitglied

Avatarbild von Frau_Erdmaennchen offline

Frau_Erdmaennchen

ist jetzt-Userin.