Neue Magazin-Texte:

Mehr Texte von jetzt.de liest Du jeden Montag in der Süddeutschen Zeitung - außerdem donnerstags im Lokalteil der SZ. Du kannst die SZ zwei Wochen kostenlos testen - du musst nicht einmal kündigen!

Meldung



Hier kannst du die Netiquette lesen.

Um kommentieren zu können, musst du eingeloggt sein.

Alle Kommentare anzeigen

mangeder
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

2

13.05.2013 - 20:38 Uhr
mangeder

"ein normaler Porno" - das halte ich für ein Oxymoron! Pornos sind unrealistische Traumwelten, die absichtlich nichts mit der Realität oder der normalen Welt zu tun haben.

karrjin
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

13.05.2013 - 21:30 Uhr
karrjin

Hier fehlt eine Kategorie!!! Und zwar der Sozial-Porno, also rtl2 hartz4 Fernsehformate die hierzulande scheinbar sehr beliebt sind und im Gegensatz zu Tortenbildern sind diese Sendungen tatsächlich schädlich denn in der ausgestrahlten Menge senkt dieser Schrott das gesamte Niveau.

ThomasCrown
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

13.05.2013 - 22:33 Uhr
ThomasCrown

Die Psychiaterin beobachtet, dass manche Menschen Mühe haben, Essen nicht als Schlüsselelement in ihrem Leben anzusehen, weil sie nur noch interessiert, „was sie essen, wann sie gegessen haben, wann sie wieder essen werden“.


schuldig.


(tschuldigung, ich will mich nicht über essstörungen lustig machen. aber diese psychiaterin hat doch einen an der waffel)

chrinamu
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

13.05.2013 - 22:41 Uhr
chrinamu

Ich stimme dem Fazit zu - und wie schon so oft in dieser Serie (wieso werden da eigentlich immer amerikanische Zitate diskutiert?) finde ich, das ist auch vor allem ein amerikanisches Phänomen. Da wird auch generell viel mehr über Essen geredet, wo man nun isst, was man kauft, welche Restaurants toll sind etc. Oder hab ich Vorurteile?

Ich esse auch gern, aber ich hab dabei den Mund voll und muss dann nicht drüber reden oder Fotos machen (außer beim Kosmoskoch, und das ist ja Auftragsarbeit).

Digital_Data
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

14.05.2013 - 09:17 Uhr
Digital_Data

auf eine ungesunde Hauptbeschäftigung mit Essen, sagt Valerie Taylor. Die Psychiaterin beobachtet, dass manche Menschen Mühe haben, Essen nicht als Schlüsselelement in ihrem Leben anzusehen, weil sie nur noch interessiert, „was sie essen, wann sie gegessen haben, wann sie wieder essen werden“.


Ich wusste, dass das was jeden Tag im Ticker abläuft nicht normal ist. Ich wusste es !!

Digital_Data

apollyon
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

14.05.2013 - 10:09 Uhr
apollyon

Ist das eigentlich gerade so ein Trend, dass überall die böse Sucht gesehen wird und alles, was einem Spaß macht, inzwischen als Sucht angesehen wird?
Kommt mir vor wie eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme von nicht ausgelasteten Psychofritzen vor, die gerne "die Gesellschaft" analysieren wollen.

Ioana
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

14.05.2013 - 16:32 Uhr
Ioana

jaja, lacht und echauffiert euch...das kommt bestimmt in den DSM-6 und dann ist der halbe kosmos so gut wie interniert. ;)

kochjojo
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

14.05.2013 - 16:39 Uhr
kochjojo

Wo ist das Problem? Die Psychiater akzeptieren doch auch Rezepte

eisengrau
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

14.05.2013 - 19:45 Uhr
eisengrau

Und wenn es einfach nur Mitteilungsbedürfnis ist? So, wie wenn Leute andere den ganzen Tag lang nur über ihre Arbeit zutexten?

ThomasCrown
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

14.05.2013 - 22:08 Uhr
ThomasCrown

Digital_Data sagte:
Ich wusste, dass das was jeden Tag im Ticker abläuft nicht normal ist. Ich wusste es !!


alter spanner.

Weiter Seite 1 2

Alle Kommentare anzeigen

Jetzt-Mitglied

Avatarbild von kathrin-hollmer offline

kathrin-hollmer

ist jetzt-Mitarbeiterin.

München