Neue Magazin-Texte:
Meldung



Hier kannst du die Netiquette lesen.

Um kommentieren zu können, musst du eingeloggt sein.

Alle Kommentare anzeigen

wollmops
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

-1

13.04.2013 - 16:02 Uhr
wollmops

Ich kenn die Geschichte leider andersrum. Ein Familienmitglied ist mit einer Akutpsychose mehrfach bei der Polizei vorstellig geworden und hat erzählt, dass man ihm nach dem Leben trachte; er wurde immer wieder nach Hause geschickt und es musste erst ein Unfall passieren, bis es zu einer Zwangseinweisung kommen konnte. Ohne ganz explizite Selbst- oder Fremdgefährdung wird den Leuten nicht mal geholfen, geschweige denn irgendein Zwang ausgeübt.

MojoMenges2
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

-1

14.04.2013 - 08:06 Uhr
MojoMenges2

wollmops sagte:
Ich kenn die Geschichte leider andersrum.


Ich denke auch, dass die Abweisung Hilfsbedürftiger um ein Vielfaches häufiger ist, als die ungerechtfertigte Einweisung.

Dennoch ein gutes Lehrstück für Menschen, die leichtfertig mit Sprüchen um sich werfen.

Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

14.04.2013 - 08:22 Uhr
MojoMenges2

apollyon sagte:

Was sind denn virtuelle Menschen?


Du und alle anderen hier, von denen ich nur virtuelle Informationsfetzen habe, die ich mit den mir zur Verfügung stehenden Mitteln nicht überprüfen kann. Theoretisch könnte ich ein Doppelaccount sein, oder ein Projekt von Studierenden der Kommunikationswissenschaften. Oder ein 60-jähriger Lustmolch. Alles drin.

"Echte Menschen" sind Bekannte oder Begegnungen aus dem "real life" - selbst wenn ich über diese manchmal nicht viel mehr sagen kann, als dass ich am 7.4.2012 mit ihnen drei Stunden lang in einer Bar saß. Aber zumindest ihre Existenz kann ich bestätigen.

Merete
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

2

14.04.2013 - 11:54 Uhr
Merete

Bangshou sagte:
"Vielleicht ändert sich ja was, wenn ich mich umbringe?"

Was wohl passiert, wenn das jemand als jetzt-Moment postet?

Andererseits: wie soll sich die Umwelt verhalten, wenn jemand sowas postet?
Ein schmaler Grat....

vielleicht denjenigen direkt ansprechen und fragen, was sache ist und nicht gleich anonym die polizei benachrichtigen? und falls man nicht selber nachfragen will, weil man sich nicht so nahe steht, andere freude fragen, ob sie nicht mal nachhorchen wollen, warum jemand so etwas schreibt.

bearwithbrains
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

15.04.2013 - 14:06 Uhr
bearwithbrains

Gruselig. Diese staatliche Bevormundung von Lebensmüden (vor allem bei todgeweihten Schmerzpatienten, aber, wie der Artikel zeigt, nicht nur hier) ist ungeheuerlich und inakzeptabel. Es gibt keinerlei gesetzliche Pflicht zum Leben, sondern lediglich ein Recht darauf. Dass das Recht, über das eigene Leben zu verfügen, von unseren scheinheiligen Institutionen im Namen der "öffentlichen Sicherheit und Ordnung" oder einer pervertierten "christlichen Moral" mit Füßen getreten wird, sagt sehr viel über das Verhältnis von Bürger und Staat hierzulande aus. Das hat mit freiem, selbstbestimmtem Leben nichts mehr zu tun.

MojoMenges2
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

15.04.2013 - 15:48 Uhr
MojoMenges2

bearwithbrains sagte:
Gruselig. Diese staatliche Bevormundung von Lebensmüden (vor allem bei todgeweihten Schmerzpatienten, aber, wie der Artikel zeigt, nicht nur hier) ist ungeheuerlich und inakzeptabel.


Wo war der Herr Torsch denn lebensmüde?

Zurück Seite 1 2

Alle Kommentare anzeigen

Süddeutsche Zeitung

Dieser Text stammt aus der Süddeutschen Zeitung. Teste Deutschlands große Tageszeitung jetzt zwei Wochen kostenlos und unverbindlich: hier klicken!