Neue Magazin-Texte:

Mehr Texte von jetzt.de liest Du jeden Montag in der Süddeutschen Zeitung - außerdem donnerstags im Lokalteil der SZ. Du kannst die SZ zwei Wochen kostenlos testen - du musst nicht einmal kündigen!

Meldung



Hier kannst du die Netiquette lesen.

Um kommentieren zu können, musst du eingeloggt sein.

Alle Kommentare anzeigen

Mandelbrote
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

12.04.2013 - 20:26 Uhr
Mandelbrote

Bin mir nicht sicher ob ich den Tweet von Peer Steinbrück oder den von Dominik Hass beschissener finden soll.

Bangshou
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

12.04.2013 - 20:57 Uhr
Bangshou

Das Wichtigste ist, dass wir verinnerlichen, dass das erste Ziel von Bildung niemals sein darf, "brauchbare" Arbeitnehmer heranzuzüchten.

jungfrauMaria
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

12.04.2013 - 22:21 Uhr
jungfrauMaria

Bangshou sagte:
Das Wichtigste ist, dass wir verinnerlichen, dass das erste Ziel von Bildung niemals sein darf, "brauchbare" Arbeitnehmer heranzuzüchten.


so ist es. Ich habe mit vielen anderen zusammen an vielen unterschiedlichen Unis schon vor Jahren gestreikt. Ein paar positive Entwicklungen gab es. Aber die wirklich, wirklich wichtigen Dinge haben sich immer noch nicht verändert: Die SPD Niedersachsen hat auch jetzt noch nicht vor die Langzeitstudiengebühren abzuschaffen, es gibt kein Altersunabhängiges Bafög, es werden immer noch Eliten gefördert, das BA-System ist verschult, über das verkürzte Abi braucht man gar nicht reden, dass das scheiße ist ergibt sich nahezu a priori, es gibt keine Zivilklausel, das Kooperationsverbot ist immer noch da... man kann die Liste ins unermessliche weiter führen. Die Kritik gibt es schon so, so lange, dabei ist der BA-Studiengang lange nicht so verwurzelt, wie Sexismus. Trotzdem ändert sich nichts, aber die Jusos machen brav weiter Wahlkampf für die SPD, nie offenbar nicht einmal vor hat, fundamental etwas zu ändern. So wird das nichts, liebe Bildungskonsumenten.

littlejohn
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

13.04.2013 - 17:38 Uhr
littlejohn

jungfrauMaria sagte:
Die Kritik gibt es schon so, so lange, dabei ist der BA-Studiengang lange nicht so verwurzelt, wie Sexismus


Und was genau hat das eine jetzt mit dem anderen am Hut? Eben. Gar nichts.

Genauso hättest du schreiben können "....dabei ist der BA-Studiengang lange nicht so verwurzelt, wie Schwermetallbelastungen" oder "....ADHS"

Wertet irgendwie den kompletten Beitrag ab....der ein oder andere Punkt wäre da ja vll wirklich brauchbar....naja

Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

13.04.2013 - 17:40 Uhr
littlejohn

*gewesen

strikingback
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

-2

14.04.2013 - 00:20 Uhr
strikingback

...weather changes moods...Spring is here again...

jeanmarie
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

15.04.2013 - 17:51 Uhr
jeanmarie

ich finde vor allem erstaunlich, dass man im schulunterricht nie darüber redet, was Bildung heißen kann oder soll. und das obwohl das ganze doch darauf hinauslaufen sollte. in der schule lernt man fürs leben, war alles was ich als schülerin zu dem thema gehört habe.

vielleicht habe ich aber auch nicht richtig zugehört.

soylentyellow
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

15.04.2013 - 19:46 Uhr
soylentyellow

Bangshou sagte:
Das Wichtigste ist, dass wir verinnerlichen, dass das erste Ziel von Bildung niemals sein darf, "brauchbare" Arbeitnehmer heranzuzüchten.


Doof nur dass man genau dafür bezahlt wird!

noplacespecial
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

15.04.2013 - 22:55 Uhr
noplacespecial

Bangshou sagte:
Das Wichtigste ist, dass wir verinnerlichen, dass das erste Ziel von Bildung niemals sein darf, "brauchbare" Arbeitnehmer heranzuzüchten.


ich würde das etwas anders formulieren und zwar:

das wichtigste ist, dass wir verinnerlichen, dass das erste ziel von bildung niemals sein darf, alle gleichzumachen.

MsAufziehvogel
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

16.04.2013 - 13:04 Uhr
MsAufziehvogel

Bangshou sagte:
Das Wichtigste ist, dass wir verinnerlichen, dass das erste Ziel von Bildung niemals sein darf, "brauchbare" Arbeitnehmer heranzuzüchten.


ich würde auch eher sagen: das ziel darf nicht sein, brave, unterwürfige ja-sager zu produzieren, die sich problemlos in ein system pressen lassen, die aber überhaupt keine eigenen ideen entwickeln können.
ich hätte nämlich in der schule schon gern mehr gelernt, was mir in der arbeitswelt dann tatsächlich auch was nützt.

Weiter Seite 1 2

Alle Kommentare anzeigen

Jetzt-Mitglied

Avatarbild von kathrin-hollmer offline

kathrin-hollmer

ist jetzt-Mitarbeiterin.

München