Neue Magazin-Texte:

Mehr Texte von jetzt.de liest Du jeden Montag in der Süddeutschen Zeitung - außerdem donnerstags im Lokalteil der SZ. Du kannst die SZ zwei Wochen kostenlos testen - du musst nicht einmal kündigen!

Meldung



Hier kannst du die Netiquette lesen.

Um kommentieren zu können, musst du eingeloggt sein.
ThomasCrown
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

13.03.2013 - 22:15 Uhr
ThomasCrown

gähn.

vogonenalarm
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

15.03.2013 - 14:15 Uhr
vogonenalarm

Da frage ich mich doch als junger, ambitionierter Filmemacher und -gucker: Wo geht die Kohle hin?

Wie bigott ist das denn? Schauspieler treiben mit unverhältnismäßig hohen Tagesgagen die Produktionskosten in die Höhe. Der Großteil der Filmarbeiter kann von solchen Gagen nur träumen (und trägt noch dazu die Hauptlast bei Einsparungen). Die Filmindustrie täte gut daran, wenn sie normal arbeitende Menschen über die Nöte ihrer Branche berichten lassen würde und nicht andauernd krass privilegierte Hauptdarsteller in der Öffentlichkeit für sich jammern ließe. Das Argument vieler Schauspieler, sie bekämen ja nur so wenige Drehtage im Jahr, von denen sie leben müssten, was ihre hohen Einkünfte relativiert ist doppelt frech. Jeder normale Mensch müsste sich zusätzliche Arbeit suchen, wenn er nicht genug verdient, Filmschauspieler verlangen aber von ihren Mitarbeitern, dass die ihre Auszeiten durch eigene Einbussen finanzieren.

Jetzt-Mitglied

Avatarbild von erik-brandt-hoege unbekannt

erik-brandt-hoege

ist jetzt-Mitarbeiter.