Neue Magazin-Texte:
Meldung



Hier kannst du die Netiquette lesen.

Um kommentieren zu können, musst du eingeloggt sein.

Alle Kommentare anzeigen

greeny
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

20.02.2013 - 20:45 Uhr
greeny

was hat denn der artikel mit nadja drygalla zu tun?

grinseliese
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

20.02.2013 - 21:31 Uhr
grinseliese

Genau das hab ich mich auch gefragt

alcofribas
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

20.02.2013 - 21:52 Uhr
alcofribas

Dachte mir doch, das ist doch die aus dem Doppelachter.

JoergAuch
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

20.02.2013 - 22:13 Uhr
JoergAuch

greeny sagte:
was hat denn der artikel mit nadja drygalla zu tun?

Eben. Die hatte doch ganz andere Probleme ...

schwindlicht
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

20.02.2013 - 23:35 Uhr
schwindlicht

und warum ist denn das nicht redigiert: "Die Autoren um der Sportwissenschaftler Christoph Breuer haben erstmals verglichen, inwiefern sich die Bevölkerung den Werteverfall im Sport erklärt - und inwieweit sich diese Erklärungen von jenen der Athleten selbst unterscheiden."
ansonsten kein mitleid - es ist eben kein normalojob. wer dieses ansehen will, muss auch mit den schattenseiten kämpfen, statt zu mogeln, wenn er's dann nicht bringt.

jetztnamenamejetzt
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

20.02.2013 - 23:35 Uhr
jetztnamenamejetzt

eventuell ist drygalla die einzige sportlerin von der ein bild existiert, auf dem sie geknickt aussieht. (abgesehen von bildern von sportlichen niederlagen.)

Rudel
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

21.02.2013 - 07:18 Uhr
Rudel

Mei, und was ist da jetzt besonders dran? Wieviele "normale" Arbeitnehmer haben nen Burn-Out, putschen sich mit Tabletten, trinken Alkohol?

ts66
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

21.02.2013 - 09:11 Uhr
ts66

Rudel sagte:
Mei, und was ist da jetzt besonders dran? Wieviele "normale" Arbeitnehmer haben nen Burn-Out, putschen sich mit Tabletten, trinken Alkohol?


Psychische Erkrankungen sind immer scheisse, auch wenn es Sportler trifft.

Aber warum ausgerechnet die Drygalla hier abgebildet wird frage ich mich auch. Deren Probleme stammen doch eher aus ihren ganzen Nazigeschichten. Und aus diesem Kontext stammt auch das Bild. Aber was kümmert die SZ-Redaktion schon die Realität, wenn man eine Geschichte erzählen möchte?

Montagsgast
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

21.02.2013 - 09:19 Uhr
Montagsgast

Originaltext sagte:
Die Deutsche Sporthilfe hat aus dieser Untersuchung bereits erste Schlüsse für ihr sogenanntes 'Förderkonzept Rio' gezogen. Demnach zahlt sie künftig eine monatliche Grundförderung aus, die bei A-Kader-Athleten bei 300 Euro liegt.

DAZU KÖNNEN DANN NOCH ERFOLGSABHÄNGIGE PRÄMIEN KOMMEN.


Solange die schiere Existenz als rein oder weitgehend erfolgsabhängig wahrgenommen wird, was sich durch Erfolgsprämien selbstverständlich NICHT verbessert, solange wird auch gedopt, wird gezielt regelverletzt, wird gemobbt werden (und hier hat die Drygalla sehr wohl mit dem Artikelthema zu tun, mit dem Problemfeld "gezielte Diskreditierung von Gegenern" nämlich, je Celebrity desto wirksamer).

Existenzangst und Erfolgdruck sind laut Studie für 88 % der Sportler Grund für Doping und anderes unsportliches Verhalten.

Nochmal:

Originaltext sagte:
DAZU KÖNNEN DANN NOCH ERFOLGSABHÄNGIGE PRÄMIEN KOMMEN.


Sporthilfe: Ziel verfehlt, setzen, sechs.

(Sofern das Ziel war, Doping aus den von Sportlern angegebenen Gründen zu verringern, wenigstens.
Aber bei der Sporthilfe weiss man nie so genau ...)

JoergAuch
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

3

21.02.2013 - 10:25 Uhr
JoergAuch

Montagsgast sagte:
(und hier hat die Drygalla sehr wohl mit dem Artikelthema zu tun, mit dem Problemfeld "gezielte Diskreditierung von Gegenern" nämlich, je Celebrity desto wirksamer).

Existenzangst und Erfolgdruck sind laut Studie für 88 % der Sportler Grund für Doping und anderes unsportliches Verhalten.

(ist die 88 hier rein zufällig gewählt? :-> )

Weiter Seite 1 2

Alle Kommentare anzeigen

Süddeutsche Zeitung

Dieser Text stammt aus der Süddeutschen Zeitung. Teste Deutschlands große Tageszeitung jetzt zwei Wochen kostenlos und unverbindlich: hier klicken!