Neue Magazin-Texte:

Mehr Texte von jetzt.de liest Du jeden Montag in der Süddeutschen Zeitung - außerdem donnerstags im Lokalteil der SZ. Du kannst die SZ zwei Wochen kostenlos testen - du musst nicht einmal kündigen!

Meldung



Hier kannst du die Netiquette lesen.

Um kommentieren zu können, musst du eingeloggt sein.
the-wrong-girl
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

13.02.2013 - 20:40 Uhr
the-wrong-girl

schade, dass asien so grün ist.

ruebezahl
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

14.02.2013 - 01:28 Uhr
ruebezahl

the-wrong-girl sagte:
schade, dass asien so grün ist.

in russland gähnende leere :-(

_charlotte_
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

14.02.2013 - 02:41 Uhr
_charlotte_

Du solltest mal zählen üben.

herrjemine
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

2

14.02.2013 - 03:45 Uhr
herrjemine

och ne, net schon wieder! Ja ja Frauen gehts ja so furchtbar schlimm, ach liebkost doch meinen Allerwertesten.

Mondkuppel
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

4

14.02.2013 - 07:34 Uhr
Mondkuppel

„Sexualisierte Gewalt wird nur von Schwarzen Männern ausgeübt, weiße Frauen sitzen ordentlich gekleidet im Großraum-Büro, während Women of Color ohne jegliche Tätigkeit in der Wüste laufen.“
Die müssten doch auch "men of color" heißen, wenn für Frauen nicht die "rassistische" Bezeichnung "schwarze" verwendet werden darf.

bearwithbrains
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

14.02.2013 - 08:09 Uhr
bearwithbrains

the-wrong-girl sagte:
schade, dass asien so grün ist.


Wenn die Karte stimmen würde, dann hätten die Männer in Europa und Nordamerika den ganzen Tag nichts anderes zu tun als Gewalt gegenüber Frauen auszuüben. Hey, moment - ich übe ja gerade (und auch sonst) gar keine Gewalt gegenüber einer Frau aus. Komisch.

TanteJensen
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

3

14.02.2013 - 10:24 Uhr
TanteJensen

Es brauchte eine Frau, um mir zu zeigen, dass solche Aktionen sexistisch sind, weil sie implizieren, dass Gewalt gegen Männer weniger schlimm ist. Geschlagen zu werden, weil der andere ein Idiot ist und sein Ego oder Intellekt es ihm untersagt, Konflikte mit Worten zu klären, ist kein Privileg von Frauen.

Radikalist
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

14.02.2013 - 10:33 Uhr
Radikalist

Das ist eine Karte, die Protestaktionen zeigt, nicht wo Gewalt ausgeübt wird.
Lesen lernen hilft.

Wurzelpetersilie
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

14.02.2013 - 19:26 Uhr
Wurzelpetersilie

Da Leben wohl manche noch im tiefsten Mittelalter. Seit 50 shades of grey weiß doch jeder dass die moderne Frau von Heute Gewalt einfach geil findet. Ich geh da als moderner Mann mit gutem Vorbild voran und versohl meiner Frau jedes Wochenende den Arsch windelweich durch. Und du?

bearwithbrains
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

14.02.2013 - 19:39 Uhr
bearwithbrains

Radikalist sagte:
Das ist eine Karte, die Protestaktionen zeigt, nicht wo Gewalt ausgeübt wird.
Lesen lernen hilft.


Man muss aber doch davon agusehen, das derjenige, der am lautstn schreit, am ehesten betroffen ist. Interessanterweise geht es Frauen aber weltweit nirgend so gut wie in Nordamerika und Europa, von Australien und anderen westlich geprägten Ländern mal abgesehen.

ZeroDegrees
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

-1

14.02.2013 - 21:08 Uhr
ZeroDegrees

bearwithbrains sagte:
Radikalist sagte:
Das ist eine Karte, die Protestaktionen zeigt, nicht wo Gewalt ausgeübt wird.
Lesen lernen hilft.


Man muss aber doch davon agusehen, das derjenige, der am lautstn schreit, am ehesten betroffen ist. Interessanterweise geht es Frauen aber weltweit nirgend so gut wie in Nordamerika und Europa, von Australien und anderen westlich geprägten Ländern mal abgesehen.


Das kann natürlich nicht daran liegen, dass man eben "laut schreit", sprich sich gegen derartige Gewalt wehrt und einsetzt?

claudiandrea
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

14.02.2013 - 23:54 Uhr
claudiandrea

Eher schlampig recherchiert, denn der Inhalt von Punkt 7. Kritik ist faktisch
nicht korrek, auch wenn die `Mädchen` der Mädchenmannschaft das so posten.

Wenn von feministischer Seite her Kritik an einem feministisch orientierten Projekt geübt wird, dann erwarte ich, daß die offen zutageliegenden Fakten berücksichtigt und diese nicht zugunsten eines schwammigen formulierten verallgemeinernden Rassismusvorwurfs verdreht werden.

Korrekt ist:

a)
In dem Video gibt es sechs Szenen, in denen Gewalt an und gegen Frauen dargestellt wird. Was im einzelnen Fall als - schon oder noch nicht- “sexuelle Gewalt” gewertet werden kann, dass maße ich mir nicht an zu beurteilen:

1) Frauen zwingen eine Frau zur Beschneidung
2) Asiatischer Mann schreit asiatische Frau an
3) farbiger Mann rempelt farbige Frau auf der Straße an
4) weißer Mann zerrt weiße Frau an den Haaren und prügelt sie
5) weißer Mann tascht weiße Frau im Büro an
6) schwarzerMann bedrängt und nötigt schwarze Frau

Die Mädchenmannschaft zitiert dazu die Initiative ´Gladt`und schreibt:
Jedoch werden dabei sämtliche rassistische Stereotypem reproduziert: Schwarze Frauen und Women of Color sind ausschließlich diejenigen, die sexualisierte Gewalt erfahren und Schwarze Männer / Men of Color ausschließlich diejenigen, die sie ausüben. So wird zum Beispiel eine Schwarze Frau gezeigt, die von einem Schwarzen Mann vergewaltigt wird.
Damit werden rassistische Stereotype festgeschrieben, die eine lange Tradition haben, wie das des „sexuell triebhaften“ Schwarzen Mannes.

b)
Welche der dargestellten Frauen Muslima ist, erschließt sich mir nicht, da meines Wissens das Tragen eines Kopftuches nicht das einzige und entscheidende Indiz für die Religionszugehörigkeit einer Frau/Muslima ist.

Die Mädchenmannschaft zitiert dazu die Initiative ´Gladt`und schreibt:
Die einzige Muslima, die in dem Video vorkommt, befindet sich in der Wüste und trägt ein Kopftuch, zu sehen ist ihr von Säure verätztes Gesicht.

SandalTolk
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

2

15.02.2013 - 06:44 Uhr
SandalTolk

"10000000000 Frauen werden auf diesem Planeten im Laufe ihres Lebens geschlagen oder vergewaltigt". Für DE wären das 73.000 Frauen/Tag eines Jahres.

Auf 50 Jahre verteilt haben wir JETZT, in Deutschland, 1460 Frauen/Tag, die geschlagen oder vergewaltigt werden, das wären 1,3% der Frauen pro Jahr.

Die - einzig vernünftige - polizeiliche Statistik in Berlin weist rund 10000 weibliche Opfer pro Jahr aus. Wenn man weiss, was unter häuslicher Gewalt subsummiert wird, kommen wir auf maximal 1000 wirklich geschlagene und vergewaltigte Frauen. Damit haben wir in Berlin - in einer Großstadt ist die Gewaltrate höher als im ländlichen Beriech - eine Gewaltrate, die um Faktor 3 bis 60 niedriger als uns durch diese Aktion weisgemacht wird.

Warum wird denn so stark übertrieben?

women
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

-2

15.02.2013 - 07:46 Uhr
women

Jede Aktion findet auch ihre Kritiker und es gibt tatsächlich an jeder Aktion irgendetwas auszusetzen. Nichts tun jedoch verdient Kritik und unqualifiziertes nörgeln verdient die höchste Kritik.
Ich frage mich, wie die Recherche ausgesehen hätte, wenns hier um Kinder gegangen wäre, wie sähe die Nörgelei aus.
Gewalt an Frauen ist auch immer Gewalt an den Kindern. Sei es, dass diese ihre verprügelte Mutter sehen müssen oder gar mit ansehen / -hören müssen wie die Mütter verprügelt werden. Sei es, dass die Kinder das Ergebnis einer Vergewaltigung sind und lieblos aufwachsen müssen. Sei es, dass sie die Kinder von Vergewaltigern sind ... Beispiele gibt es genug.
Ich frage mich, was hier von den Frauen in Asien, Afrika usw. erwartet wird. Sollen diese geschundenen und unterdrückten Frauen auch noch die Kraft aufbringen eine derartige Aktion ins Leben zu rufen?
Tja, nörgelt und lästert ruhig weiter. Ist ja soviel bequemer, als sich ernsthaft zu bewegen.

FocusTurnier
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

15.02.2013 - 11:34 Uhr
FocusTurnier

SandalTolk sagte:
Warum wird denn so stark übertrieben?



Das ist purer Gender-Wahn. Ganz einfach. Deswegen wird ja auch nicht differenziert sondern pauschalisiert. Das Problem sehe ich dann allerdings darin, daß hierbei die helfenden (auch männlichen) Hände gebissen werden. Und das Ergebnis kann sich ja dann jeder vorstellen.

MfG
FT

Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

15.02.2013 - 11:40 Uhr
FocusTurnier

women sagte:
Sollen diese geschundenen und unterdrückten Frauen auch noch die Kraft aufbringen eine derartige Aktion ins Leben zu rufen?



Nö, dafür benötigen sie Unterstützung. Und die bin ich sogar als Mann (!) bereit zu leisten. Aber nur dann, wenn differenziert wird, wenn die Wahrheit erzählt wird, wenn keine Zahlen gefälscht werden und wenn ich nicht in einen Topf mit mordenden und vergewaltigenden Männern geworfen werde.

MfG
FT

ZeroDegrees
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

15.02.2013 - 14:05 Uhr
ZeroDegrees

Wow, Berlin und Deutschland als Maß für die ganze Welt und dann

SandalTolk sagte:Warum wird denn so stark übertrieben?


Es gibt Länder und Gegenden in der Welt, da ist Gewalt an der Tagesordnung, da wird sogar Vergewaltigung als "normal und legitim" angesehen. Da wird quasi jede Frau in ihrem Leben geschlagen, weil häusliche Gewalt dort nicht thematisiert wird, sondern eben völlig normal angesehen wird. Da kommst du statt auf 1,3% bestimmt auf weit mehr als 80% und mehr pro Jahr.
Führ doch deine Berechnung mal für z.B. den Kongo durch und dann für alle anderen Ländern und dann schließe daraus, wie viele Frauen in ihren Leben schon einmal vergewaltigt oder geschlagen wurden. Dann können wir ja nochmal überlegen, ob die Zahl wirklich übertrieben oder gefälscht ist. Und vergiss all die Verbrechen nicht, die eben nicht gemeldet werden oder meinst du jede Frau die in Deutschland mal geschlagen wurde zu Hause meldet das? Oder gar in Indien oder im Kongo?

Und nein, das ist keine Relativierung all der Gewalttaten denen auch Männer ausgesetzt sind, dazu gibt es schließlich auch Studien, z.B. sind viele Täter im Kongo auch selbst Opfer, da sie eben zu solchen Gewalttaten gezwungen werden.

Soetwas als
FocusTurnier sagte:
Das ist purer Gender-Wahn.

abzutun ist unglaublich und unbegreiflich und zeugt nicht gerade von viel Weitsicht und Verständnis und Ahnung.

Nö, dafür benötigen sie Unterstützung. Und die bin ich sogar als Mann (!) bereit zu leisten. Aber nur dann, wenn differenziert wird, wenn die Wahrheit erzählt wird, wenn keine Zahlen gefälscht werden und wenn ich nicht in einen Topf mit mordenden und vergewaltigenden Männern geworfen werde.


Sry, ich finde es sogar unmenschlich und äußerst dumm, seine eigenen Befindlichkeiten zur Relativierung solcher Gewalttaten in der ganzen Welt und gerade in bestimmten Teilen vorzuschieben, bloß weil Deutschland in der Hinsicht zum Glück schon viel weiter ist und weil man sich durch irgendeine dämliche Pauschalisierung beleidigt fühlt.

FocusTurnier
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

15.02.2013 - 14:54 Uhr
FocusTurnier

ZeroDegrees sagte:
Relativierung solcher Gewalttaten in der ganzen Welt und gerade in bestimmten Teilen vorzuschieben, bloß weil Deutschland in der Hinsicht zum Glück schon viel weiter ist und weil man sich durch irgendeine dämliche Pauschalisierung beleidigt fühlt.

Relativieren? Wo habe ich denn relativiert. Ich habe ja meine Hilfe angeboten. Und wenn Sie sich durch dämiche Pauschalisierungen nicht "beleidigt" fühlen, empfehle ich Ihnen den Kauf von 1kg Rückgrat. Könnte helfen, Sie Vergewaltiger! (War jetzt pauschal, weil Sie ja ein Mann sind. Aber damit können sie ja umgehen).

MfG
FT

ZeroDegrees
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

-2

15.02.2013 - 15:08 Uhr
ZeroDegrees

FocusTurnier sagte:
Und wenn Sie sich durch dämiche Pauschalisierungen nicht "beleidigt" fühlen, empfehle ich Ihnen den Kauf von 1kg Rückgrat. Könnte helfen, Sie Vergewaltiger!


Ach, eben weil ich mich nicht von jeder Pauschalisierung beleidigt fühle, brauche ich Rückgrad? Ja mensch, da hast du ja sicher ein riesen Kreuz!

Die Aussage im Text, dass wirklich alle, also jeder und somit explizit du ein Vergewaltiger bist, ist mir übrigends entgangen. Aber jedem sein Ego-Problemchen. ^^

women
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

17.02.2013 - 10:11 Uhr
women

Nicht alle Männer sind Vergewaltiger und es nützt auch das Feindbild "Mann" niemanden. Ich glaube jedoch, dass die "bestialischen" Gewalttaten gegen Frauen von Männern ausgeübt wurden und werden. Und deshalb sollten sich auch Männer an Aktionen wie diesen beteiligen um sich eben abzugrenzen. Vielleicht kann auch ausnahmsweise einmal auf die typische Argumen-tationskette mit vielen, möglichst großen Zahlen (die eh niemanden nachprüft bzw. nachprüfen kann) verzichtet werden. Es ist und bleibt ein emotionales Thema.
Ich weiß nicht, wie sich Männer fühlen deren Frauen oder Töchter vergewaltigt wurden. Mir jedenfalls wird schlecht, wenn ich derartiges lese:
Indien: 6-Jährige vergewaltigt und auf Straße geworfen
"Eine erneute Vergewaltigung schockiert Indien: Opfer des Verbrechens ist ein erst sechs Jahre altes Mädchen. Das Kind wurde brutal zugerichtet am Straßenrand in einem Vorort Neu-Delhis gefunden."Mehr dazu hier: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/indien-sechsjaehrige-vergewaltigt-und-auf-strasse-geworfen-a-883821.html
Ich jedenfalls kaufe ganz bewusst jetzt keine indischen Prodikute mehr, hier muss Druck auf die Regierenden und Mächtigen ausgeübt werden. Hier muss ein gesellschaftlicher Wandel her und dies kann nur von OBEN getrieben werden. Wenn all die hübschen Produkte nicht mehr verkauft werden können, wird sich enorm viel bewegen.
Nicht ALLE indischen Männer sind Vergewaltiger, aber mit dieser Gesellschaft stimmt etwas nicht, wenn derartige Brutaltitäten sich häufen.

rabidrabbit
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

2

17.02.2013 - 12:23 Uhr
rabidrabbit

Ich fordere ein Ende der Gewalt. Von allen gegen alle!

Ansonsten finde ich es schon bemerkenswert, wie salonfähig sarazzinsche Denk- und Argumentationsmuster sind, wenn es nur gegen die "Richtigen", also in diesem Fall Männer, "WHM" oder ähnliches geht.

Jetzt-Mitglied

Avatarbild von christian-helten unbekannt

christian-helten

ist jetzt-Mitarbeiter.