Neue Magazin-Texte:
Meldung



Hier kannst du die Netiquette lesen.

Um kommentieren zu können, musst du eingeloggt sein.

Alle Kommentare anzeigen

JoergAuch
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

-2

13.02.2013 - 12:41 Uhr
JoergAuch

lea2 sagte:
JoergAuch sagte:
Die Kirche hatte eben schon immer mehr Scheinheilige als Heilige. :-)

da gabs mal ein recht charmantes buch über die horden von heiligen vor allem im mittelalter, das hieß "gottes unliebsame helfer" oder so ähnlich. gut in erinnerung blieb mir einer, der sich die heiligsprechung mit kakao erkaufte.

Von Guido Knopp? :-)
aber ich fürchte, das ist jetzt auch schon wieder zu viel "humor" für so manch zart besaitete seele hier

Ist natürlich auch blöd, wenn zu wichtigsten Lichtgestalten einer Religion ein Zombie ("am dritten Tage auferstanden von den Toten") und eine untreue Gattin ("Es war der Heilige Geist!" - "Ja klar, Maria ...") gehören.

eisengrau
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

13.02.2013 - 12:47 Uhr
eisengrau

Grrmpf sagte:

Als ob jeder Bundesbürger dauernd offene Briefe zum Afganistaneinsatz oder zur Asylpolitik schreiben würde, um zu belegen, dass er damit nicht einverstanden ist. Die Mitentscheidungsmöglichkeiten sind in der Römisch-katholischen Kirche sehr beengt, wo wir bei Deiner Frage
eisengrau sagte: Wie genau sieht denn der Umbruch aus?

angekommen wären. Es müsste ein echter Dialog her zwischen Amtsträgern und Laien, im Sinne des 2. Konzils. Die Lehre und die Moral müssten vom historischen Balast deutlich entschlackt werden und auf die Kernaussage Jesu zurückgeführt werden: Nächstenliebe. Die Seelsorge in den Gemeinden müsste wieder mehr in den Mittelpunkt treten. Und es müsste auch mit dem Staat über die Privilegien der Kirche geredet werden.


naja, aber woher nimmst Du dann Deine These, dass alle Katholiken, die hier mitschreiben und -lesen, den Willen zur Reform ihrer Kirche hätten?
Ich meine, die einen behaupten pauschal, dass das alles Kinderschänder sind, und Du behauptest ebenso pauschal, dass alle vorwärtsgewandt sind und Änderungen wollen, das aber nur nicht selbst in die Hand nehmen. Ich kann beides nicht so recht glauben.

Grrmpf
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

13.02.2013 - 13:20 Uhr
Grrmpf

eisengrau sagte:


naja, aber woher nimmst Du dann Deine These, dass alle Katholiken, die hier mitschreiben und -lesen, den Willen zur Reform ihrer Kirche hätten?

Habe ich das so geschrieben?
Ich meine, die einen behaupten pauschal, dass das alles Kinderschänder sind, und Du behauptest ebenso pauschal, dass alle vorwärtsgewandt sind und Änderungen wollen, das aber nur nicht selbst in die Hand nehmen. Ich kann beides nicht so recht glauben.
Dann glaub's halt nicht. Beleidigst Du gleich jeden, dem Du etwas nicht glaubst?

Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

13.02.2013 - 13:36 Uhr
Grrmpf

Zitat verhaut und eh wurscht. Es ist Euer Recht, Euch über die Kirche lustig zumachen. Was Ihr damit nicht erreichen werdet, ist, die Kirche zu Änderungen zu bewegen, eher das Gegenteil. Was wiederum Euch wurscht sein wird, weil so habt Ihr weiterhin ein schönes Feindbild. Und diejenigen, die unter den vielen Fehlern der Kirche leiden, weil sie vom Glauben nicht los kommen, müssen sich halt weiter das Geseier von Gerhard Ludwig Müller auf der einen Seite und so schlauen Atheisten wie Euch antun.

eisengrau
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

13.02.2013 - 13:40 Uhr
eisengrau

Deine Worte waren:
Grrmpf sagte:
Das hier lesen aber nicht die Herrschenden. Das lesen auch und vor allem auf jetzt.de diejenigen Katholiken, die sich bewusst mit ihrem Glauben auseinandersetzen, und die an der Institution etwas ändern wollen.


Und da frag ich mich eben: Wo sind die und wieviele sollen das sein? Und vor allem: Wie drückt sich der Wille zur Veränderung in der Praxis aus?

Beleidigungen stehen auf einem anderen Blatt. Hab ich aber auch keine geäußert.

Grrmpf
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

13.02.2013 - 13:43 Uhr
Grrmpf

eisengrau sagte:


Und da frag ich mich eben: Wo sind die und wieviele sollen das sein? Und vor allem: Wie drückt sich der Wille zur Veränderung in der Praxis aus?

Beleidigungen stehen auf einem anderen Blatt. Hab ich aber auch keine geäußert.

Das interessiert Dich doch nicht wirklich. Und "Neger" wird man wohl noch sagen dürfen?

eisengrau
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

13.02.2013 - 13:44 Uhr
eisengrau

Grrmpf sagte:
Und diejenigen, die unter den vielen Fehlern der Kirche leiden, weil sie vom Glauben nicht los kommen, müssen sich halt weiter das Geseier von Gerhard Ludwig Müller auf der einen Seite und so schlauen Atheisten wie Euch antun.


Ich bin kein Atheist, sondern Agnostiker.

Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

13.02.2013 - 13:51 Uhr
eisengrau

Grrmpf sagte:

Das interessiert Dich doch nicht wirklich.

Wenn Du das sagst...

Grrmpf sagte: Und "Neger" wird man wohl noch sagen dürfen?

Als Katholik? Weiß ich nicht. Da gibt's sicher einen Hirtenbrief dazu.

lea2
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

13.02.2013 - 20:46 Uhr
lea2

Grrmpf sagte:
Zitat verhaut und eh wurscht. Es ist Euer Recht, Euch über die Kirche lustig zumachen. Was Ihr damit nicht erreichen werdet, ist, die Kirche zu Änderungen zu bewegen, eher das Gegenteil. Was wiederum Euch wurscht sein wird, weil so habt Ihr weiterhin ein schönes Feindbild. Und diejenigen, die unter den vielen Fehlern der Kirche leiden, weil sie vom Glauben nicht los kommen, müssen sich halt weiter das Geseier von Gerhard Ludwig Müller auf der einen Seite und so schlauen Atheisten wie Euch antun.

also falls du mich meinst, ich zahl brav meine rk-kirchensteuer und bin auch keine atheistin, tendenzielle agnostikerin träfe es eher.
nur weil ich das eine oder andere zwinkersmilie ;) ;) ;) vergessen hab, braucht man mir noch lange nicht irgendwelchen firlefanz zu unterstellen, weils einem grad so schön reinpasst und echauffieren halt so spaß macht
abgesehen davon @thema: ich finde ratzingers entscheidung gut und richtig und zolle ihm meinen respekt. was die katholische kirche gutes und schlechtes getan hat und tut ist ne ganz andere geschichte
aaaaber er sieht nunmal aus wie ein potenzieller kinderschreck und die langzeitwirkung seiner entscheidung ist ihm wohl klar = eitelkeit.

Zurück Seite 1 ... 13 14 15

Alle Kommentare anzeigen

Süddeutsche Zeitung

Dieser Text stammt aus der Süddeutschen Zeitung. Teste Deutschlands große Tageszeitung jetzt zwei Wochen kostenlos und unverbindlich: hier klicken!