Neue Magazin-Texte:
Meldung



Hier kannst du die Netiquette lesen.

Um kommentieren zu können, musst du eingeloggt sein.

Alle Kommentare anzeigen

bearwithbrains
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

07.02.2013 - 19:31 Uhr
bearwithbrains

Ich habe immer mehr den Eindruck, dass es bei der nächsten Bundestagswahl nicht mehr darum geht, welche Partei den erfolgreichsten Wahlkampf führt, sondern, welche Partei sich die wenigsten Patzer leistet. Macht das Ganze immerhin unterhaltsam, selbst, wenn die Spitzenkandidaten alle mehr oder weniger uncharismatisch sind.

Suche
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

07.02.2013 - 23:05 Uhr
Suche

Steinbrück ist nach seinen dümmlichen Äußerungen unwählbar.

Montagsgast
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

08.02.2013 - 07:30 Uhr
Montagsgast

Suche sagte:
Steinbrück ist nach seinen dümmlichen Äußerungen unwählbar.


Steinbrück war als Agenda-Falke und Anti-Sozialdemokrat schon immer unwählbar, auch als er von den NRW-Wählern ungewählt blieb, damals 2005.
(mit historisch unterirdischen 37 %, die er aus den knapp 43 % seines Vorgängers gemacht hatte).

Lustig allerdings ist zu beobachten, wie die derzeit gültigen Amok-Sozen weiterhin veruchen, den CDU-Wählern einen für die SPD völlig unsinnigen und von der eigenen ehemaligen Basis zurecht regelmässig geteerten und gefederten Kandidaten als Schwan zu verkaufen.

ts66
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

08.02.2013 - 10:24 Uhr
ts66

Montagsgast sagte:
Suche sagte:
Steinbrück ist nach seinen dümmlichen Äußerungen unwählbar.


Steinbrück war als Agenda-Falke und Anti-Sozialdemokrat schon immer unwählbar, auch als er von den NRW-Wählern ungewählt blieb, damals 2005.


Ja. Es gibt genügend Beispiele die belegen, dass der Verzicht auf Sozialreformen für die Menschen besser ist. Zum Beispiel die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Spanien und Frankreich, oder die Gesammtsituation in Griechenland. Das ist wirklich sozial!

Wir in Deutschland dagegen, mit der niedrigen Arbeitslosigkeit, und der schlechten Situation auf dem Arbeitsmarkt, können uns da nur verstecken.

Ja ne ist klar.

Digital_Data
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

-1

08.02.2013 - 10:42 Uhr
Digital_Data

Suche sagte:
Steinbrück ist nach seinen dümmlichen Äußerungen unwählbar.


Und Merkel ist wählbar !?!?

Digital_Data

Montagsgast
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

08.02.2013 - 10:59 Uhr
Montagsgast

ts66 sagte:
Montagsgast sagte:
Suche sagte:
Steinbrück ist nach seinen dümmlichen Äußerungen unwählbar.


Steinbrück war als Agenda-Falke und Anti-Sozialdemokrat schon immer unwählbar, auch als er von den NRW-Wählern ungewählt blieb, damals 2005.


Ja. Es gibt genügend Beispiele die belegen, dass der Verzicht auf Sozialreformen für die Menschen besser ist. Zum Beispiel die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Spanien und Frankreich, oder die Gesammtsituation in Griechenland. Das ist wirklich sozial!

Wir in Deutschland dagegen, mit der niedrigen Arbeitslosigkeit, und der schlechten Situation auf dem Arbeitsmarkt, können uns da nur verstecken.

Ja ne ist klar.


Wer die Arbeitslosigkeit der BRD von ihren statistischen Lügen befreit (von der vorsätzlichen Beschädigung der Tarifautonomie durch das SGB III ("Arbeitsförderung") bis runter zu der unsäglichen staatlichen Dumpinglohn-Spirale namens "aufstockende Leistungen ohne jegliche allgemeiingültige Untergrenze namens Mindestlohn) kommt ohne grosse Probleme zu völlig anderen Ergebnissen.

Zudem ist die Situation in Spanien und Griechenland ja nicht durch den dort plötzlich fehlenden Export entstanden (die haben vor 2008 auch nicht viel mehr exportiert) sondern durch rasch zunehmend zusammenbrechende Binnenmärkte, die die Mittel zur planwirtschaftlichen Bankenrettung natürlich nicht auch noch zusätzlich aufbringen können.

Wer sich die Zahlen des Binnenmarktes in der BRD auf dem Hintergrund der fehlgeleiteten Arbeits- und Sozialpolitiken der vergangenen zwanzig Jahre, spätestens aber seit Gerd Gazprom und der Räuberbande ansieht, der versteht auch warum die BRD seit Jahren gezwungen ist ihr Elend zunehmend zu exportieren, und warum die jahrelange Misere des Deutschen Binnenmarktes inzwischen in den meisten EU-Ländern (nicht nur in den PIIGS, auch in Belgien, den Niederlanden, Österreich und anderswo) durch die volkswirtschaftlich völlig unhaltbaren Austeritätslügen wiederholt und beschleunigt wird.

ts66 sagte:
Ja ne ist klar.


... wiklich?

Montrose
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

3

08.02.2013 - 11:41 Uhr
Montrose

Digital_Data sagte:
Suche sagte:
Steinbrück ist nach seinen dümmlichen Äußerungen unwählbar.


Und Merkel ist wählbar !?!?

Digital_Data

Ja doch. Weil die hat weder eine (stabile) Meinung noch äußert sie sie. Das ist deutlich wählerkompatibler.

Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

3

08.02.2013 - 11:45 Uhr
Montrose

Montagsgast sagte:
Zudem ist die Situation in Spanien und Griechenland ja nicht durch den dort plötzlich fehlenden Export entstanden (die haben vor 2008 auch nicht viel mehr exportiert) sondern durch rasch zunehmend zusammenbrechende Binnenmärkte, die die Mittel zur planwirtschaftlichen Bankenrettung natürlich nicht auch noch zusätzlich aufbringen können.

Herrlich. Danke für die brilliante Unterhaltung durch diese Problemanalyse.

alces
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

08.02.2013 - 11:54 Uhr
alces

Montrose sagte:
Montagsgast sagte:
Zudem ist die Situation in Spanien und Griechenland ja nicht durch den dort plötzlich fehlenden Export entstanden (die haben vor 2008 auch nicht viel mehr exportiert) sondern durch rasch zunehmend zusammenbrechende Binnenmärkte, die die Mittel zur planwirtschaftlichen Bankenrettung natürlich nicht auch noch zusätzlich aufbringen können.

Herrlich. Danke für die brilliante Unterhaltung durch diese Problemanalyse.


Ich fand den nächsten Absatz besser, ehrlich gesagt.

ts66
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

08.02.2013 - 11:57 Uhr
ts66

Montagsgast sagte:
ts66 sagte:
Montagsgast sagte:
Suche sagte:
Steinbrück ist nach seinen dümmlichen Äußerungen unwählbar.


Steinbrück war als Agenda-Falke und Anti-Sozialdemokrat schon immer unwählbar, auch als er von den NRW-Wählern ungewählt blieb, damals 2005.


Ja. Es gibt genügend Beispiele die belegen, dass der Verzicht auf Sozialreformen für die Menschen besser ist. Zum Beispiel die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Spanien und Frankreich, oder die Gesammtsituation in Griechenland. Das ist wirklich sozial!

Wir in Deutschland dagegen, mit der niedrigen Arbeitslosigkeit, und der schlechten Situation auf dem Arbeitsmarkt, können uns da nur verstecken.

Ja ne ist klar.


Wer die Arbeitslosigkeit der BRD von ihren statistischen Lügen befreit (von der vorsätzlichen Beschädigung der Tarifautonomie durch das SGB III ("Arbeitsförderung") bis runter zu der unsäglichen staatlichen Dumpinglohn-Spirale namens "aufstockende Leistungen ohne jegliche allgemeiingültige Untergrenze namens Mindestlohn) kommt ohne grosse Probleme zu völlig anderen Ergebnissen.


welche anderen Ergebnisse? Haben die französischen Jugendlichen plötzlich keine Arbeitslosenquote von 25 Prozent? Versuchen die Spanier und Griechen doch nicht, in Deutschland Arbeit zu finden? Haben die Spanier keine Jugendarbeitslosoenquote von 50%?

Sicher ist nicht alles perfekt, aber im Großen und Ganzen passt das schon. Und wenn die Kritiker nicht zwanghaft einen kompromisslosen Oppositionskurs fahren würden, hätte vielleicht sogar bereits etwas verbessert werden können. So wird stattdessen die CDU gestärkt, die ganz sicher das Rad nicht zurück drehen wird. Super.


Montagsgast sagte:
Zudem ist die Situation in Spanien und Griechenland ja nicht durch den dort plötzlich fehlenden Export entstanden (die haben vor 2008 auch nicht viel mehr exportiert) sondern durch rasch zunehmend zusammenbrechende Binnenmärkte, die die Mittel zur planwirtschaftlichen Bankenrettung natürlich nicht auch noch zusätzlich aufbringen können.


Die Situation in Spanien und Griechenland ist vor allem dadurch entstanden, das niemand Lust hatte, den Regierungen weiter Geld zu leihen. Und nur geliehenes Geld hat diese Volkswirtschaften am Leben gehalten. Es ist doch nicht so, dass Griechenland 2007 eine gesunde Wirtschaft gehabt hätte - die waren damals schon völlig Pleite und konnten sich nur über Kredite und Bilanzmanipulation am Leben halten.

Dies Art der Gescichtsklittierung ist unglaublich.

Montagsgast sagte:
Wer sich die Zahlen des Binnenmarktes in der BRD auf dem Hintergrund der fehlgeleiteten Arbeits- und Sozialpolitiken der vergangenen zwanzig Jahre, spätestens aber seit Gerd Gazprom und der Räuberbande ansieht, der versteht auch warum die BRD seit Jahren gezwungen ist ihr Elend zunehmend zu exportieren, und warum die jahrelange Misere des Deutschen Binnenmarktes inzwischen in den meisten EU-Ländern (nicht nur in den PIIGS, auch in Belgien, den Niederlanden, Österreich und anderswo) durch die volkswirtschaftlich völlig unhaltbaren Austeritätslügen wiederholt und beschleunigt wird.


Das LinksparteißProgramm hast Du aber schön wiedergegeben. Das mit der Austeritätslüge finde ich besonders schön. Erkläre mir doch mal am Beispiel Griechenland bis 2007 oder Spanien bis 2010, wie toll Politik funktioniert, die nur Schuldengetrieben arbeitet. Schließlich haben die nicht gespart damals, also müsste es nach Linksparteilogik da wirtschaftlich super sein. So wie auch im Saarland?


Montagsgast sagte:
ts66 sagte:
Ja ne ist klar.


... wiklich?


Ja.

Weiter Seite 1 2 3

Alle Kommentare anzeigen

Süddeutsche Zeitung

Dieser Text stammt aus der Süddeutschen Zeitung. Teste Deutschlands große Tageszeitung jetzt zwei Wochen kostenlos und unverbindlich: hier klicken!