Neue Magazin-Texte:

Mehr Texte von jetzt.de liest Du jeden Montag in der Süddeutschen Zeitung - außerdem donnerstags im Lokalteil der SZ. Du kannst die SZ zwei Wochen kostenlos testen - du musst nicht einmal kündigen!

Meldung



Hier kannst du die Netiquette lesen.

Um kommentieren zu können, musst du eingeloggt sein.
chrinamu
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

08.02.2013 - 13:04 Uhr
chrinamu

Nino Haratischwili hab ich mal bei einer Veranstaltung erlebt: sehr vielversprechend! Allerdings ist es vermutlich nicht korrekt, sie eine georgische Autorin zu nennen, da sie seit langen Jahren in Deutschland lebt und (glaube ich) einen deutschen Pass hat, sie schreibt auch auf deutsch.

jan-drees
Zitieren

08.02.2013 - 21:08 Uhr
jan-drees

also, ich habe Nino mal gefragt. Sie hat mir geantwortet, und zwar das: Ich lebe seit 10 Jahren hier. Ich bin aber in Georgien geboren, aufgewachsen und bin auch regelmässig dort. Keine Ahnung wie man mich nennen soll. Schreiben tue ich tatsächlich - mittlerweile - nur noch auf Deutsch.
Früher war ich immer eine georgische Autorin in der Presse, seit neuerdings bin ich das nicht mehr, Ich versuche mir da keine Gedanken darüber zu machen, was ich genau bin "deutsch" oder "georgisch" und ich glaube,dass es den meisten meiner Kollegen so geht, die woanders geboren bzw. aufgewachsen sind...
Aber auch in georgien schrieb ich bereits deutsch, war auf einer schule, wo wie viel deutschunterricht hatten und dort habe ich eine deutschsprachige theater ag gegründet und für die schrieb ich dann stücke... wir hatten einen intensiven schulaustausch mit einer bremer schultheater ag und sind auch auf gastspiele gefahren. an der schule konnten recht viele gut deutsch, da wir von muttersprachlern unterrichtet wurden und daher war das kein problem.

Zitieren

08.02.2013 - 21:09 Uhr
jan-drees

und die Anthologie, die ich vorgestellt habe, hat im Untertitel stehen: "Neue Erzählerinnen aus Georgien", deshalb habe ich Nino (Kosename Ninia, wer sie bei Facebook suchen sollte) auch als Georgierin bezeichnet. - Wenn Du noch Fragen hast: Nur zu.

ruebezahl
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

09.02.2013 - 02:44 Uhr
ruebezahl

super tip, danke!

Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

10.02.2013 - 16:23 Uhr
ruebezahl

der band erinnerte mich ein wenig an diese schöne kompilation ganz junger russischer autorInnen http://www.suhrkamp.de/buecher/das_schoenst e_proletariat_der_welt-_12637.html und ebenfalls sehr empfehlenswert der in irkutsk geborene andrej gelassimow http://www.suhrkamp.de/buecher/durst-andrej _gelassimow_12624.html

Jetzt-Mitglied

Avatarbild von jan-drees offline

jan-drees

ist jetzt-Mitarbeiter.

Jan Drees

Hat Beiträge verfasst zu