Neue Magazin-Texte:

Mehr Texte von jetzt.de liest Du jeden Montag in der Süddeutschen Zeitung - außerdem donnerstags im Lokalteil der SZ. Du kannst die SZ zwei Wochen kostenlos testen - du musst nicht einmal kündigen!

Meldung



Hier kannst du die Netiquette lesen.

Um kommentieren zu können, musst du eingeloggt sein.
baabcom
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

2

22.01.2013 - 18:35 Uhr
baabcom

Da passt der Artikel auch sehr gut:
http://taz.de/Debatte-Wahlen-in-Israel/!109515/

soylentyellow
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

22.01.2013 - 19:24 Uhr
soylentyellow

DAS habe ich mich auch schon lange gefragt: Israel ist ja bekanntermaßen "die einzige Demokratie im Nahen Osten" - nur dürfen nicht alle wählen die von den Entscheidungen der Knesset, ähm ja, betroffen sind, nämlich alle Palästinenser aus dem Westjordanland und Gaza.

Andererseits dürfen Israelis aber auch nicht bei den Wahlen zum palästinensischen Parlament mitwählen, nun gut, aber die haben ja auch keine Checkpoints zwischen Ramat Gan und Rishon le Zon.

keos
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

22.01.2013 - 20:51 Uhr
keos

super sache.

filip1
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

22.01.2013 - 23:55 Uhr
filip1

Tolle Aktion! Der Artikel unterschlägt allerdings noch ein weiteres wichtiges Anliegen der Initiatoren: Nicht nur Israel, sondern auch die internationalen Institutionen müssen demokratisiert werden. Zitat aus der Info-Seite auf Facebook:

"We believe that all people are born equal. This is supposedly a universal value. Yet the current Israeli and international law do not treat the citizens of Palestine and the citizens of Israel equally. Without a ‘one person-one vote’ system, Israel cannot be democratic. Without equality between citizens, the UN and other global institutions cannot be democratic."

https://www.facebook.com/ElectoralRebellion/info

christian-helten
Zitieren

23.01.2013 - 09:47 Uhr
christian-helten

filip1 sagte:
Tolle Aktion! Der Artikel unterschlägt allerdings noch ein weiteres wichtiges Anliegen der Initiatoren: Nicht nur Israel, sondern auch die internationalen Institutionen müssen demokratisiert werden.


Danke, wir haben das nachrecherchiert und im dritten Absatz ergänzt.

chrinamu
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

23.01.2013 - 13:11 Uhr
chrinamu

Hübsche, wenn auch leider symbolische Aktion.

soylentyellow
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

23.01.2013 - 16:40 Uhr
soylentyellow

Das gibts so ähnlich auch in den USA: Sagen wir ich wohne in einem Swing State und würde eigentlich gerne für den unabhängigen Kandidaten stimmen, tue dies aber nicht damit ich dem mir näher stehenden (demokratischen) Kandidaten nicht schade (und dem republikanischen damit zum Sieg verhelfe). Ich tausche einfach meine Stimme mit jemandem der lieber den (demokratischen) Kandidaten in einem nicht-Swing-State (z.B Texas) gewählt hätte.

Aber andererseits ist das natürlich nur eine nette Aktion, nichts wirklich relevantes, in etwa wie Leihstimmen oder so etwas, ich glaube das außer Politikwissenschaftlern das kaum jemand tatsächlich praktiziert oder versteht.

liebartig
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

23.01.2013 - 21:48 Uhr
liebartig

Und der Wahlsieger ist Jair Lapid... http://bit.ly/10x9r7y Ob die Palästinenser für ihn waren???

Verteidiger
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

28.01.2013 - 13:37 Uhr
Verteidiger

soylentyellow,

And in the German elections, do the French vote as well? And the Canadians vote in the US elections? And the Iranians in the Iraqi elections?

Israeli citizens - Jews and Arabs - vote in the Israeli elections. Citizens of the Palestinian Authority (don't include a single Jew) vote in the Palestinian Authority's elections, if it ever has one. These citizens will be citizens of a full sovereign state if their leaders sit down and negotiate with Israel their borders.

Palestinians who are not citizens of Israel should not vote in the Israeli elections, in the same way that Bulgarians who are not citizens of Romania do not vote in the Romanian elections!

Jetzt-Mitglied

Avatarbild von alexandra-rojkov offline

alexandra-rojkov

ist jetzt-Mitarbeiterin.

Hat Beiträge verfasst zu