Neue Magazin-Texte:
Meldung



Hier kannst du die Netiquette lesen.

Um kommentieren zu können, musst du eingeloggt sein.

Alle Kommentare anzeigen

eisengrau
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

2

28.12.2012 - 20:24 Uhr
eisengrau

Als ob es die Post irgendwas jucken würde, was der Kunde oder gar der Romantiker denkt. Die wollen Kohle machen, da stört jeder überflüssige Schnickschnack.
Ich warte ja auch täglich auf das Verbot handgeschriebener und verzierter Kuverts zugunsten einer genormten, maschinenlesbaren Einheitssendung.

gartenfrau
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

28.12.2012 - 21:08 Uhr
gartenfrau

Man muß kein Briefmarkensammler sein, um Sondermarken schön zu finden und zu benutzen. Ein Brief mit einer schönen Briefmarke sieht einfach ganz anders aus als einer, wo nur so ein ausgedrucktes Teil draufklebt.

eisengrau sagte: Ich warte ja auch täglich auf das Verbot handgeschriebener und verzierter Kuverts zugunsten einer genormten, maschinenlesbaren Einheitssendung.

Bei bunten Kuverts nimmt die Post bereits erhöhtes Porto, zumindest wenn man naiv genug ist, die Briefe persönlich am Schalter abzugeben. (Tat mal eine Frau in der Vorweihnachtszeit, die am Schalter vor mir stand. Der Schaltermensch nötigte sie, auf jeden Brief statt 55 cent 90 cent (oder sogar €1,45?) draufzukleben.)
Ich schmeiße meiner immer ohne Absender in den Kasten, dann kommen sie auch an.

Aber früher war mal deutlich mehr erlaubt, und das war für kreative Menschen einfach, nun, netter.
:-)

maid
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

29.12.2012 - 00:18 Uhr
maid

gartenfrau sagte:


Bei bunten Kuverts nimmt die Post bereits erhöhtes Porto, zumindest wenn man naiv genug ist, die Briefe persönlich am Schalter abzugeben. (Tat mal eine Frau in der Vorweihnachtszeit, die am Schalter vor mir stand. Der Schaltermensch nötigte sie, auf jeden Brief statt 55 cent 90 cent (oder sogar €1,45?) draufzukleben.)
Ich schmeiße meiner immer ohne Absender in den Kasten, dann kommen sie auch an.

Aber früher war mal deutlich mehr erlaubt, und das war für kreative Menschen einfach, nun, netter.
:-)


Bzw. bezahlt der Empfänger die Differenz. Mir ist das passiert, bei einem Geburtstagsbrief.

gartenfrau
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

29.12.2012 - 12:17 Uhr
gartenfrau

maid sagte:
Bzw. bezahlt der Empfänger die Differenz. Mir ist das passiert, bei einem Geburtstagsbrief.

solange der brief nicht mehr als 20g wiegt und innerhalb der standardmaße liegt, gibt es keinerlei verpflichtung, nachporto zu zahlen.
eine »offizielle« regelung ist das mit der farbe nämlich nicht!

newmoonrising
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

29.12.2012 - 15:27 Uhr
newmoonrising

Rege nur ich mich darüber auf, dass ich jetzt für das niegelnagelneue Zehnerpaket 55-Cent-Marken nun noch zehn Ergänzungsmarken a drei Cent kaufen muss? Ich glaub, ich spinne.

JoergAuch
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

29.12.2012 - 15:32 Uhr
JoergAuch

newmoonrising sagte:
Rege nur ich mich darüber auf, dass ich jetzt für das niegelnagelneue Zehnerpaket 55-Cent-Marken nun noch zehn Ergänzungsmarken a drei Cent kaufen muss? Ich glaub, ich spinne.

Vielleicht kannst du sie ja umtauschen. Der Preis ist ja noch drauf, oder? :->

Oder noch schnell ein paar analoge Neujahrswünsche losschicken.

Stoffon
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

29.12.2012 - 15:35 Uhr
Stoffon

Und was soll ich jetzt mit den 2 cent Marken machen, die ich vom Briefmarkenautomaten als Wechselgeld bekomme?

Die 10er und 5er konnte ich sammeln und wenn 55 cent zusammen waren damit einen kompletten Briefumschlag voll kleben.

JoergAuch
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

29.12.2012 - 15:43 Uhr
JoergAuch

eisengrau sagte:
Als ob es die Post irgendwas jucken würde, was der Kunde oder gar der Romantiker denkt. Die wollen Kohle machen, da stört jeder überflüssige Schnickschnack.
Ich warte ja auch täglich auf das Verbot handgeschriebener und verzierter Kuverts zugunsten einer genormten, maschinenlesbaren Einheitssendung.

Wenn ich es richtig verstehe, gibt es das bereits:

http://www.deutschepost.de//mlm.nf/dpag/images/f/frankiermaschine/automationsfaehige_briefsendungen.pdf

Gilt für Postkarten und Standardbriefe.

soylentyellow
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

2

29.12.2012 - 18:03 Uhr
soylentyellow

Schade finde ich dass die Kombinierbarkeit abnimmt: 10 Euro waren ein 10er Pack 55 cent Briefmarken und ein 10er Pack 45 Cent Briefmarken.

Damit (und Kombinationen daraus) konnte man Postkarten, Standardbriefe, Kompaktbriefe, Großbriefe und Maxibriefe versenden. Bei Büchersendungen war man jeweils nur 5 Cent drüber, also egal.

Und jetzt? Kombinierbarkeit, wer braucht schon so was.

gartenfrau
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

07.01.2013 - 14:37 Uhr
gartenfrau

gartenfrau sagte:
solange der brief nicht mehr als 20g wiegt und innerhalb der standardmaße liegt, gibt es keinerlei verpflichtung, nachporto zu zahlen.
eine »offizielle« regelung ist das mit der farbe nämlich nicht!

hier muß ich mich, leider, korrigieren.
wie @JoergAuch richtig verlinkt hat, fordert die deutsche post in ihrer neuesten broschüre »leistungen und preise« tasächlich folgendes:

»- die sendung muß weiß oder in einfarbigen pastelltönen gestaltet sein.
- die codierzone (150mm x 15mm) vom rechten unteren sendungsrand muß frei bleiben.
erfüllt ihre sendung nicht die anforderungen der maschinellen bearbeitung, wird das entgelt für den KOMPAKTBRIEF erhoben.«

adieu also, selbstgemachte briefumschläge?
nun, ich werde es solange versuchen, wie meine freunde und verwandten kein nachporto zahlen müssen. mal schauen, ob es eine gnadenfrist geben wird...

Weiter Seite 1 2

Alle Kommentare anzeigen

Süddeutsche Zeitung

Dieser Text stammt aus der Süddeutschen Zeitung. Teste Deutschlands große Tageszeitung jetzt zwei Wochen kostenlos und unverbindlich: hier klicken!