Neue Magazin-Texte:

Mehr Texte von jetzt.de liest Du jeden Montag in der Süddeutschen Zeitung - außerdem donnerstags im Lokalteil der SZ. Du kannst die SZ zwei Wochen kostenlos testen - du musst nicht einmal kündigen!

Meldung



Hier kannst du die Netiquette lesen.

Um kommentieren zu können, musst du eingeloggt sein.

Alle Kommentare anzeigen

valeri
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

04.12.2012 - 13:54 Uhr
valeri

abgesehen von den schon angesprochenen nachteilen (unklare kosten etc.) stößt mir wirklich am meisten auf, dass alle Bücher in Bilder (!!) umgewandelt werden. Bilder sind Black-Boxes ohne lesbaren Inhalt, dh. alle sonst so nützlichen Features eines eBooks (dass es auch von gedruckten Büchern z.T. abhebt) werden aufgehoben:
Text kann nicht mehr markiert und als Notiz gespeichert werden, Schriftgröße ist nicht dynamisch, überhaupt: die ganze "inhaltslastige" lineare Struktur des Buches, dass sich an die Lesegewohnheiten anpasst, wird wieder in speicherplatzintensive, schlechter darstellbare, unflexible Bilder umgewandelt.

Das Gerät selbst find ich nett, vorallem die Farben, das ist schön – aber auch Batterien sind im Jahr 2012 keine Zukunfstechnologie…sorry!

Und schließlich: Menschen die ein einfaches Gerät wollen, weil sie vielleicht mit Online-Interfaces, WLAN zum Bücher laden usw. nicht so vertraut sind oder schlicht keinen Zugang dazu haben – denen ist die Bedienung garantiert zu umständlich und zu kompliziert. Dito allen anderen, die einfacheres Handling von anderen Geräten gewohnt sind.

bsommer
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

04.12.2012 - 18:07 Uhr
bsommer

Ich finde das Gerät auch sehr interessant. Der wichtigste Punkt ist meiner Meinung nach, dass es so günstig ist. Wenn es jetzt noch ohne Vertrag angeboten wird, könnte es tatsächlich als Buchersatz taugen, weil man sich dann nicht (wie bei Laptop oder Tablet) Gedanken machen muss, wo man das Gerät liegen lässt (z.B. Strand, Uni usw.). Eben wie beim Buch!

Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

04.12.2012 - 18:13 Uhr
bsommer

..Und an alle die über die Batterien motzen: das ist eine wesentlich umweltschonendere Alternative zu allen mir bekannten Tablets, weil man normale AAA-Akkus benutzen kann! Das heißt, wenn der Akku runter ist, kann man sich einfach im Supermarkt neue kaufen. Bei fast allen portablen elektronischen Geräten versuchen die Hersteller den Akkuwechsel mit allen Finessen zu verhindern - so muss man das ganze Gerät wegschmeißen!

U_DIT
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

05.12.2012 - 01:52 Uhr
U_DIT

Ich habe mir nach langer Skepsis jetzt nun doch endlich einen eReader zuglegt und bin begeistert! - Zum Glück keinen komplizierten, enttäuschenden Beagle sondern einen selbsterklärenden, einfachen Kindle Touch. Wenn ich in der Bahn keine Lust mehr auf Lesen habe, höre ich eben Musik ohne von einem Gerät zum nächsten wechseln zu müssen. Bücher & mp3's Laden per integriertem WLAN - spart man sich auch den Wechsel auf ein anderes Gerät. Der Beagle klingt nach dem Artikel eher abschreckend. Da würde ich auch lieber wieder zum Buch greifen - oder zu meinem Kindle.

izzy_bizzy
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

05.12.2012 - 06:33 Uhr
izzy_bizzy

U_DIT sagte:
Ich habe mir nach langer Skepsis jetzt nun doch endlich einen eReader zuglegt und bin begeistert! - Zum Glück keinen komplizierten, enttäuschenden Beagle sondern einen selbsterklärenden, einfachen Kindle Touch. Wenn ich in der Bahn keine Lust mehr auf Lesen habe, höre ich eben Musik ohne von einem Gerät zum nächsten wechseln zu müssen. Bücher & mp3's Laden per integriertem WLAN - spart man sich auch den Wechsel auf ein anderes Gerät. Der Beagle klingt nach dem Artikel eher abschreckend. Da würde ich auch lieber wieder zum Buch greifen - oder zu meinem Kindle.


Da stimme ich dir zu. Habe zwar ein anderes Modell, würde mir aber auch nicht diesen im Artikel vorgestellten Reader kaufen.
Meiner kann auch Internet, aber halt nur in dieser einfachen Optik, zum Bücher laden reichts aber eindeutig.

Chris_57
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

05.12.2012 - 08:39 Uhr
Chris_57

seit einigen jahren habe ich einen sony, mit dem man auch "nur" lesen kann und ich möchte ihn nicht mehr missen. der platz für bücher in meiner wohnung wurde langsam eng...umhauen tut mich das teil hier jetzt aber nicht. 10-15 bücher sind ein witz. da ist man ja ständig am löschen und neu bespielen. und die sache mit der vertragsbindung sollte man sich auch überlegen.

MaMue_34
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

06.12.2012 - 08:47 Uhr
MaMue_34

diese umständliche bedienung schreckt mich schon total ab. keine schriftgröße ändern, gerät zurücksetzen...geht gar nicht. und dann noch so ein knebelvertrag. da bleib ich lieber bei meinem sony.

okkasionalsozialist
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

07.12.2012 - 09:49 Uhr
okkasionalsozialist

keine ahnung, was das ding technisch taugt, aber beim naming haben die entwickler einen volltreffer gelandet. nur weil es beagle heisst denke ich länger als eine sekunde über dieses teil nach.

alces
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

07.12.2012 - 09:55 Uhr
alces

okkasionalsozialist sagte:
keine ahnung, was das ding technisch taugt, aber beim naming haben die entwickler einen volltreffer gelandet. nur weil es beagle heisst denke ich länger als eine sekunde über dieses teil nach.


Beagles sind aber eine tolle Sache, während dieses Ding Schrott und der Artikel wohl eine bezahlte Anzeige ist. Wäre ich der Beaglezüchter-Verein, würde ich die abmahnen - ist ja Rufschädigend für alle anständigen Meutenhunde, das.

Erzett
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

10.12.2012 - 18:49 Uhr
Erzett

Das Ding ist eine komplette Schnapsidee. Es gibt inzwischen genug richtige E-Book-Reader zu vertretbaren Preisen. Mit denen kann man auch nur lesen, das aber richtig. Ohne Vertrag, ohne Handy, ohne diese unsinnige Konvertierung in Bilder, die aus einem E-Book ein starres Riesenmonster machen.

In der gleichen Größe gibts aktuell den Kobo Mini für 70 oder 80 Euro, etwas größer (sechs Zoll) diverse Geräte verschiedener Hersteller, die höchstens 150 Euro kosten. Auf alle passen Hunderte von E-Books drauf, man kann die Schriftgröße und allerlei anderes nach Bedarf einstellen.

Falls das Ding wirklich auf den Markt kommt, wird es sich nicht lange halten.

Zurück Weiter Seite 1 2 3

Alle Kommentare anzeigen

Jetzt-Mitglied

Avatarbild von kathrin-hollmer offline

kathrin-hollmer

ist jetzt-Mitarbeiterin.

München