Neue Magazin-Texte:

Mehr Texte von jetzt.de liest Du jeden Montag in der Süddeutschen Zeitung - außerdem donnerstags im Lokalteil der SZ. Du kannst die SZ zwei Wochen kostenlos testen - du musst nicht einmal kündigen!

Meldung



Hier kannst du die Netiquette lesen.

Um kommentieren zu können, musst du eingeloggt sein.

Alle Kommentare anzeigen

kopfraucher
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

30.10.2012 - 20:45 Uhr
kopfraucher

Irre ich mich, oder ist diese Unternehmung ein wenig sinnlos? Man kann sich doch auch einfach einschreiben, wenn man sich noch nicht sicher ist und sich jeder Zeit wieder emmatrikulieren...bevor man dann ein ganzes Jahr verliert obwohl einem das Studium total passt!

Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

30.10.2012 - 20:46 Uhr
kopfraucher

verzeihung: Exmatrikulieren :)

tuladoesthehula
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

30.10.2012 - 21:05 Uhr
tuladoesthehula

kopfraucher sagte:
Irre ich mich, oder ist diese Unternehmung ein wenig sinnlos? Man kann sich doch auch einfach einschreiben, wenn man sich noch nicht sicher ist und sich jeder Zeit wieder emmatrikulieren...bevor man dann ein ganzes Jahr verliert obwohl einem das Studium total passt!



ich glaub du irrst dich..
das ist doch viel besser wenn mans vorher merkt bevor man dann inner 2. o. 3. vorlesung schon ein blödes gefühl hat weil es doch ganz anders ist als man sich das vorgestellt hat.
also ich sehe das probklem mit dem jahr verlieren viel eher bei deiner variante.

the_6th_sense
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

30.10.2012 - 22:11 Uhr
the_6th_sense

ja. super. selbstoptimierung. nicht dass man auf einmal einen irrweg im lebenslauf hat, weil man was abbrechen muss und dadurch am ende noch ein ganzes jahr verliert!

aber dass man das studium durch studentinnen und studenten kennen lernt, ist ja ne ganz gute idee.

dem_osten_so_nah
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

31.10.2012 - 09:21 Uhr
dem_osten_so_nah

the_6th_sense sagte:
ja. super. selbstoptimierung. nicht dass man auf einmal einen irrweg im lebenslauf hat, weil man was abbrechen muss und dadurch am ende noch ein ganzes jahr verliert!

das ist auch ein jahr, wo es dir an einkommen fehlt und später auch bei der rente.
ob man dann das dann beim erhalten des rentenbescheids auch noch so locker sieht darf bezweifelt werden.

und ja, ich weiss dass das eine spiessige sichtweise ist.

Cate81
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

31.10.2012 - 12:43 Uhr
Cate81

Mir hätten so ein paar handfeste Infos aus der Innenperspektive eines "Betroffenen" mehr genützt als allein der Besuch von ein paar Vorlesungen vor dem Abi (die mich damals vor allem verwirrt haben).

Schön, dass es diesen Verein gibt. Gleichzeitig sollten doch endlich mal die Schulen es auf die Reihe kriegen, die angehenden Abiturienten besser auf die Studienrealität vorzubereiten.
Mein Gott, bei mir (Abi 2001) bestand diese "Vorbereitung" lediglich darin, dass ein Mitarbeiter vom Arbeitsamt für eine Stunde an die Schule kam und Platitüden von sich gab ("Als Journalist braucht man eine gute Allgemeinbildung" usw.).

dem_osten_so_nah
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

31.10.2012 - 13:10 Uhr
dem_osten_so_nah

Cate81 sagte:
Mein Gott, bei mir (Abi 2001) bestand diese "Vorbereitung" lediglich darin, dass ein Mitarbeiter vom Arbeitsamt für eine Stunde an die Schule kam und Platitüden von sich gab (...).

Das kommt mir bekannt vor.

the_6th_sense
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

31.10.2012 - 13:52 Uhr
the_6th_sense

dem_osten_so_nah sagte:
Cate81 sagte:
Mein Gott, bei mir (Abi 2001) bestand diese "Vorbereitung" lediglich darin, dass ein Mitarbeiter vom Arbeitsamt für eine Stunde an die Schule kam und Platitüden von sich gab (...).

Das kommt mir bekannt vor.


ja, mir auch. wie gesagt, ist ja auch cool, von den studenten direkt infos zu bekommen.
letzten endes muss man aber eben trotzdem sagen, wie das studium wirklich ist, sieht man halt beim studieren selbst. und das dauert sowieso 1-2 semester, bis man sich richtig eingefunden hat. und daran können auch die turbo-ambitionen nix ändern, denke ich.

keos
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

31.10.2012 - 15:57 Uhr
keos

ich find das eine super sache. ich hab drei jahre lang erstsemester einmal die woche mit den grundlagen des studiums vertraut gemacht, als tutorin im rahmen der hauptvorlesung, die sie hatten. da hat sich oft rasch gezeigt, dass viele von ihnen letztlich am falschen ort sind. das habe ich aber nicht gemerkt weil sie fachlich weniger gut waren, sondern weil sie mit mir geredet haben und von meinen erfahrungen hören wollten: wie sind die prüfungen? wie lernt man auf sowas? ist es wirklich so, dass man mit der zeit mehr versteht als jetzt am anfang, einfach weil man alles schon einmal gehört hat?
- ich denke, mehr als ein erstsemester hat meinetwegen weitergemacht - aber ganz sicher haben auch mehrere aufgehört, weil ich ihnen mehr zeigen und erzählen konnte, als die broschüre des instituts.
es ist toll, dass studenten diese einblicke schon vor dem studium bekommen können.

chrinamu
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

31.10.2012 - 17:25 Uhr
chrinamu

Ich finde das eine gute Sache. Bei uns (Abi 2002) gab´s in der Schule immerhin Hochschulinformationstage - einerseits haben diverse Studenten ihr Fach in einem Vortrag an der Schule vorgestellt, andererseits durften wir zwei Tage lang an der Uni in alles reinschnuppern, was wir wollten. Hat mir sehr geholfen.

Weiter Seite 1 2

Alle Kommentare anzeigen

Jetzt-Mitglied

Avatarbild von josef-wirnshofer offline

josef-wirnshofer

ist jetzt-Mitarbeiter.