Neue Magazin-Texte:

Mehr Texte von jetzt.de liest Du jeden Montag in der Süddeutschen Zeitung - außerdem donnerstags im Lokalteil der SZ. Du kannst die SZ zwei Wochen kostenlos testen - du musst nicht einmal kündigen!

Meldung



Hier kannst du die Netiquette lesen.

Um kommentieren zu können, musst du eingeloggt sein.
fettesmaedchen
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

-7

29.10.2012 - 18:49 Uhr
fettesmaedchen

Schön auf Hartz-IV-Niveau kassieren und immer noch mehr FORDERUNGEN stellen. Klar, Alder, dann geh doch wieder heim!

dem_osten_so_nah
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

30.10.2012 - 08:53 Uhr
dem_osten_so_nah

Die Menschen verstoßen nicht gegen Gesetze. Die Gesetze verstoßen gegen die Menschlichkeit.

Diese Ansichtsweise finde ich etwas erbärmlich. Man kann nicht Gesetze nach gutdünken akzeptieren oder gegen sie verstossen. Erst Recht, wenn man in einem demokratischen Rechtsstaat mit wohl im grossen und ganzen sehr sinnvoll ausgelegten Gesetzen lebt.
Es kann nicht jeder einfach vor dem Brandenburger Tor campen (und das ist auch gut so) - auch ein guter Zweck legitimiert das nicht.

Ansonsten schwingt im Text einfach sehr viel Naivität mit.

afrirali
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

3

30.10.2012 - 09:23 Uhr
afrirali

sie wollen ja gar nicht mehr geld, sondern nur mehr freiheiten. wahrscheinlich würden sie auch gerne arbeiten wollen, ließe man sie.

HerrIrgendwoAnders
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

30.10.2012 - 09:40 Uhr
HerrIrgendwoAnders

dem_osten_so_nah sagte:
Ansonsten schwingt im Text einfach sehr viel Naivität mit.


Naiv ist der Glaube, die rechtliche Situation von Flüchtlingen würde sich ohne solche Aktionen verbessern Unser demokratischer Rechtsstaat ist leider nicht für alle Menschen gleich demokratisch.

shafty
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

4

30.10.2012 - 09:46 Uhr
shafty

und warum schliessen sich menschenrechte und titten eigentlich aus?
ich möchte eine welt in der es beides gibt...

chrinamu
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

30.10.2012 - 10:38 Uhr
chrinamu

Schön, dass darüber so regelmäßig hier berichtet wird, andere Medien tun das eher spärlich.

Im Asylrecht muss auf jeden Fall was passieren, und anders scheint ja offensichtlich niemand sich darum zu kümmern. Dass Gesetze erstmal eingehalten werden müssen, ist zwar prinzipiell nicht falsch, aber gerade weil wir in einem demokratischen Rechtsstaat leben, muss man sie eben nicht fraglos akzeptieren.

SabineWoo
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

30.10.2012 - 11:15 Uhr
SabineWoo

Ich denke man hat einfach noch ncihts von dieser Demonstartio gehört, da es einfach nciht groß genug ist. 20 Leute sind keine wikliche Nachricht wert! So denken die großen Medien!

fettesmaedchen
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

30.10.2012 - 14:55 Uhr
fettesmaedchen

Die Zeiten sind hart. Und wo sind eigentlich die ganzen Sympathisanten, die mal einen von denen mit nach Hause nehmen? Nene, so weit reicht die Solidarität dann natürlich nicht. Wie die ZEIT so schön schrieb:

"Protest gegen Asylrecht: Schnell noch ein Erinnerungsfoto mit einem Hungernden"

Abgesehen davon ist der ganze Artikel lesenswert und nicht aus dieser Jammerperspektive. Mal ehrlich, viele Asylbewerber leben hier zwar nicht so wie viele Deutsche, aber wesentlich besser als viele Menschen in ihren Herkunftsländern. Und Forderungen in einer Zeit stellen, in der auch viele Deutsche zu kämpfen haben, ist taktisch einfach dämlich.

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2012-10/asylbewerber-proteste-berlin

shoota
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

2

30.10.2012 - 17:23 Uhr
shoota

dem_osten_so_nah sagte:
(...) Es kann nicht jeder einfach vor dem Brandenburger Tor campen (und das ist auch gut so) - auch ein guter Zweck legitimiert das nicht.


... aber vorm Apple-Store dürfen hunderte monatelang campen, um als erste das neue tolle Telefon zu kaufen. Da läuft doch was verkehrt.

strikingback
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

2

31.10.2012 - 05:22 Uhr
strikingback

menschenrechte sind historisch erkämpft worden und müssen weiter erkämpft und verteidigt werden. geschenkt gabs da noch nie was.

verletzungen der menschenrechte finden nicht nur in weissrussland oder china stand, sondern auch tagtäglich in D.

trotz verfassung, trotz artikel 1.

Jetzt-Mitglied

Avatarbild von lea-deuber offline

lea-deuber

ist jetzt-Mitarbeiterin.

Hat Beiträge verfasst zu