Neue Magazin-Texte:

Mehr Texte von jetzt.de liest Du jeden Montag in der Süddeutschen Zeitung - außerdem donnerstags im Lokalteil der SZ. Du kannst die SZ zwei Wochen kostenlos testen - du musst nicht einmal kündigen!

Meldung



Hier kannst du die Netiquette lesen.

Um kommentieren zu können, musst du eingeloggt sein.

Alle Kommentare anzeigen

AllesOderNichts
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

5

11.01.2012 - 18:51 Uhr
AllesOderNichts

dieses stück text ist auf so viele verschiedene arten scheiß, dass ich gar nicht weiß, wo anfangen, und ja: gar nicht erst anfange

stullemitbrot
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

3

11.01.2012 - 18:53 Uhr
stullemitbrot

Schöner Text. Bis auf diesen krummen Vergleich zum Schluß. Ich habe ihn dreimal gelesen und weder den inhaltlichen Zusammenhang zwischen Alltagsliebe und Waschen noch die logische Entsprechung gefunden.

P.S. "Ruhe, Verlässlichkeit, Zuhause sein. " hört sich herrlich an. Von mir aus kann es gern in die trockenen Ebene einer langen Beziehung gehen. Nur was macht man, wenn am Ende nicht die Idylle, sondern zwei Alte warten, die sich gegenseitig mit eingefahrenen Vorwürfen und Verhaltensweisen das Leben zur Hölle machen?

131111
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

11.01.2012 - 21:05 Uhr
131111

+ lange liebe

der_sendlinger
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

11.01.2012 - 21:48 Uhr
der_sendlinger

AllesOderNichts sagte:
dieses stück text ist auf so viele verschiedene arten scheiß, dass ich gar nicht weiß, wo anfangen, und ja: gar nicht erst anfange

dem kann ich mich nur anschließen.

frauP
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

12.01.2012 - 05:04 Uhr
frauP

der text passt gut hierher, da viele kosmos-texte die schwierigkeit zwischen seinen eigenen weg finden und paar-sein beschreiben, zwischen unabhängig sein wollen und zugleich die sehnsucht nach einer erfüllenden beziehung.

fraportas
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

3

12.01.2012 - 09:27 Uhr
fraportas

den text lese ich erst mal gar nicht. allerdings finde ich ständige partnerwechsel wenig sinnvoll. früher oder später wird man immer vor ähnlichen problemen stehen. also nicht zu früh aufgeben...

außerdem: wirds ansonsten nicht auch irgendwann beliebig!?

nachtvogel
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

12.01.2012 - 09:55 Uhr
nachtvogel

stullemitbrot sagte:
Schöner Text. Bis auf diesen krummen Vergleich zum Schluß. Ich habe ihn dreimal gelesen und weder den inhaltlichen Zusammenhang zwischen Alltagsliebe und Waschen noch die logische Entsprechung gefunden.



Geht mir ähnlich. Hä?

Bernsteinhexe
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

12.01.2012 - 09:58 Uhr
Bernsteinhexe

"Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass"

Habt ihr den Spruch noch nie gehört?

octopussy
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

2

12.01.2012 - 11:03 Uhr
octopussy

Bernsteinhexe sagte:
"Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass"

Habt ihr den Spruch noch nie gehört?


neee, noch nie. Nicht in Süddeutschland und nicht in Norddeutschland.

Ich mag den Text nicht so, weil er weniger um das Thema geht sondern mehr um eine ganz persönliche Sichtweise.

"traurige Singlefreunde" finde ich genauso doof als Formulierung wie "Zusammen alt werden als Inbegriff der Spießigkeit."

Zusammen alt werden ist für mich ein Ideal, was wünschenswert ist und hat rein gar nix mit Spiessigkeit zu tun. Ich denke vielmehr, dass man füreinander trotz aller Vertrautheit spannend bleiben muss, um zusammen alt werden zu können.
Und ich denke, dass es heute sehr schwierig ist, weil wir eben nicht mehr so an (unsere) Vorstellungen gebunden sind, wie unsere Eltern (oder für die Junguser Großeltern). Früher blieb man einfach zusammen.
Die Gesellschaft hat sich aber in den letzten Jahren sehr verändert und zumindest in Städten gehören Patchwork-Familien zum Alltag.

alcofribas
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

12.01.2012 - 11:50 Uhr
alcofribas

AllesOderNichts sagte:
dieses stück text ist auf so viele verschiedene arten scheiß, dass ich gar nicht weiß, wo anfangen, und ja: gar nicht erst anfange


Du bist in letzter Zeit sehr unerbittlich.

Weiter Seite 1 2

Alle Kommentare anzeigen

Jetzt-Mitglied

Avatarbild von christian-berg unbekannt

christian-berg

ist jetzt-Mitarbeiter.