Neue Magazin-Texte:

Mehr Texte von jetzt.de liest Du jeden Montag in der Süddeutschen Zeitung - außerdem donnerstags im Lokalteil der SZ. Du kannst die SZ zwei Wochen kostenlos testen - du musst nicht einmal kündigen!

Meldung



Hier kannst du die Netiquette lesen.

Um kommentieren zu können, musst du eingeloggt sein.

Alle Kommentare anzeigen

BananenBill
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

2

03.01.2012 - 19:14 Uhr
BananenBill

Ich will nichts beschwören, aber das ist nichts gegen zwei Fehlgeburten, die es in meinem Freundeskreis gab, das verändert eigentlich noch stärker.

Horror. Für alle! Nicht nur für die extrem mitgenommenen Mütter.

shafty
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

22

03.01.2012 - 20:21 Uhr
shafty

es sind artikel wie dieser die mir klarmachen, dass ich echt nicht (mehr) in die zielgruppe von jetzt.de gehöre...ich habe genau das umgekehrte problem: was, wenn alle um einen herum kinder haben nur man selber nicht

pitz
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

9

03.01.2012 - 20:43 Uhr
pitz

und schon wieder geht es nur um die weibliche perspektive, um freundinnen und mütter. hmpf.

Cate81
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

03.01.2012 - 21:02 Uhr
Cate81

Ich habe es während des Studiums vor fast 7 Jahren erlebt, dass eine Freundin schwanger wurde. Das fanden wir damals alle sehr aufregend und kamen uns erwachsen vor, wenn wir die Freundin mitfühlend und interessiert danach fragten, wie es ihr geht.

Inzwischen bin ich 30 und es gibt in meinem Freundeskreis etliche Paare, die entweder schon ewig zusammen sind bzw. schon geheiratet haben. Aber auf die erste Baby-Nachricht, jetzt, wo wir alle im Arbeitsleben angekommen sind, warte ich noch.

Bin gespannt, wer es sein wird.
Vorstellen kann ich es mir gerade eigentlich bei keiner Freundin.

Aber wie das eben oft so ist, wenn die erste Überraschung verflogen ist, wird auch eine unerwartete Veränderung schnell zur Selbstverständlichkeit.
(Zumindest, wenn es das Leben anderer betrifft.)

EinBildVonEinemMann
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

6

03.01.2012 - 21:41 Uhr
EinBildVonEinemMann

Ich bin jetzt seit etwas über drei Monaten Papa und hab den Artikel mit Interesse gelesen. Allerdings kann ich nicht, wie bei vielen anderen hier aufgeschriebenen Beobachtungen sagen, dass ich einen großen Ahh-Effekt hatte. Mag daran liegen, dass ich männlich und etwas älter als Nadja bin.
Ich wollte immer Kinder, allerdings noch nicht jetzt (siehe Cate81 Arbeitsleben ankommen...) Als meine Freundin mit der Nachricht um die Ecke kam, hab ich schon so zwei bis drei Mal geschluckt. Jetzt kann ich allerdings sagen, dass es den ganzen Stress wert ist. Insbesondere die Endphase der Schwangerschaft ist für alle Betroffenen beschwerlich - es hat was von Pflege wie zu Zivizeiten: Füße waschen, Nägel schneiden, Socken und Schuhe anziehen usw. und auch sexmäßig geht man durch ein laaaaanges Tal der Tränen aber wenn du dann deinen winzigen, gesunden Stammhalter in den Händen hältst und der dich mit voller Inbrunst anlacht - da geht einem das Herz auf, ob man ein emotionaler Mensch ist oder nicht.
Und zumindest schlaftechnisch hat sich (für mich) nicht viel geändert. Einmal nachts an die Brust, sonst herrscht Ruhe im Schacht.
Es ändert sich einiges, ja, aber dass ein völlig neues Leben anbricht, kann ich nicht sagen. Nur Mut! ;)

MsAufziehvogel
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

3

03.01.2012 - 21:50 Uhr
MsAufziehvogel

EinBildVonEinemMann sagte:
Insbesondere die Endphase der Schwangerschaft ist für alle Betroffenen beschwerlich - es hat was von Pflege wie zu Zivizeiten: Füße waschen, Nägel schneiden, Socken und Schuhe anziehen usw.


*glotzt ungläubig*

JoergAuch
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

2

03.01.2012 - 22:03 Uhr
JoergAuch

MsAufziehvogel sagte:
EinBildVonEinemMann sagte:
Insbesondere die Endphase der Schwangerschaft ist für alle Betroffenen beschwerlich - es hat was von Pflege wie zu Zivizeiten: Füße waschen, Nägel schneiden, Socken und Schuhe anziehen usw.

*glotzt ungläubig*

Man will ja auch als Mann dem eigenen Kind ein gutes Vorbild sein. Da fängt man dann mal mit sowas an. :-)

EinBildVonEinemMann
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

2

03.01.2012 - 22:17 Uhr
EinBildVonEinemMann

Klemm dir mal einen der guten, alten Medizinbälle aus Schulzeiten unters Hemdchen und versuchs mal. ;)
Wobei ich das ja auch nur als passiv Begleitender sagen kann. Kleiner Tipp: niemals Scherze über ungelungene, witzig aussehende Verrenkungen machen...

drolli
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

03.01.2012 - 23:02 Uhr
drolli

Naja. Das erste Mal dass ich mit dem Thema konfrontiert war, war als mich die damalige Freundin eines Freundes nachts um 3 auch dem AB darueber informiert hat dass sie ihn ganz dringend sucht weil sie schwanger ist........ Ich bin aufgewacht nachdem sie angerufen hatte, konnte sie nicht zurueckrufen (die Zeit bevor jeder ein Mobiltelefon hatte) und wusste auch nicht wo mein Freund steckte......

lea2
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

4

03.01.2012 - 23:31 Uhr
lea2

also nee, die schwangerschaft muss erst durch ultraschall und alkohol- und zigarettenabstinez bewiesen werden um dann zu gratulieren? schlechter stil, echt.
und dann frag ich mich, wie es dem jungen werdenden vater geht und ob das wirklich alles so "oh, ich bekomm ein baby, das ist sooooo schöööön" ist. ängste sind doch auch völlig normal und sollten ausgesprochen werden.
glückwunsch an die mutterwerdende freundin!

Weiter Seite 1 2 3 ... 19

Alle Kommentare anzeigen

Jetzt-Mitglied

Avatarbild von nadja-schlueter offline

nadja-schlueter

ist jetzt-Mitarbeiterin.