jetzt Leben&Job

Das Orientierungsmagazin der Süddeutschen Zeitung


Liebe Leserin, lieber Leser,

aller guten Dinge sind drei. Dies ist zum Beispiel die dritte Ausgabe dieses Magazins (nach Schule&Job und Uni&Job). Es wird aller Voraussicht nach mehrheitlich gelesen von Menschen im dritten Jahrzehnt ihres Lebens und außerdem … 

Spätestens jetzt sind wir hoffentlich an dem Punkt, an dem wir uns fragen: Hat dieser Text einen Sinn? Dies ist ein Heft über all das, was passiert, wenn man einen Job gelernt hat und eines Tages feststellt, dass das zwar eine tolle Sache ist – aber in Wahrheit nicht die Antwort auf irgendeine der Fragen, die im Leben wirklich wichtig sind. Ein Heft über den erwachsenen Teil des Lebens eben. Wenn man wegen des Berufs die Stadt wechseln muss zum Beispiel oder sich unbeliebt machen, wenn man nach Jahren der Sehnsucht danach, sich mit seinem Beruf zu identifizieren, aufpassen muss, dass die Arbeit nicht plötzlich alles ist. Wenn man auf Partys vielleicht sogar vermeidet, über den Job zu reden. Wenn man sich fragt: Ist es das alles wert? Natürlich reden wir ausführlich darüber, dass von nun an alle erwarten, wir wollten Chef werden.

Deine jetzt-Redaktion wünscht dir viel Spaß beim Lesen! Du kannst unten in das PDF blättern. Im Label Leben_und_Job findest du die Übersicht aller Texte.

Das Inhaltsverzeichnis aus dem gedruckten Heft - online findest du alle Texte im Label Leben_und_Job:

4  Kommt da noch was?
Es geht doch nicht einfach alles so weiter.                
12  Ich & er Die Ballade vom ehemaligen Zimmernachbarn.
14  Amateur Warum man sein Hobby nicht zum Beruf machen sollte.
16  Freizeit Wollen Ärzte auf Partys überhaupt medizinischen Rat geben?
18  Chef-Spiel Würfeln bis ins Eckbüro. Mit Sekretärin! Und Chauffeur!
20  Gold Die Zeichen dafür, wer es in der Firma geschafft hat.
26  Ü30 Alles, wofür man jetzt dann doch zu alt ist.
28  Außer Haus Für einen guten Job zieht man um. Aber schön ist das nicht.
32  Einkaufswagen Ganz klassisch: Haben wollen!
33  Rätsel Wer hat sich wann plötzlich reich gefühlt?
34  Kolumne Jeder will geliebt werden. Aber Respekt ist doch wichtiger.

Jetzt reinlesen.


Alle Texte des Heftes findest Du auch hier auf jetzt.de.