29.11.2014 - 10:42 Uhr

1 4 Über Twitter weiterempfehlen

Gekommen, um zu verschwinden

Text: juliane-frisse  Screenshot: snapchat.com

Mit der in den USA extrem populären App Snapchat lassen sich Fotos verschicken, die sich nach wenigen Sekunden selbst zerstören. Klingt sinnlos? Womöglich ist die Vergänglichkeit der Snaps genau das, wonach wir uns in Zeiten von tausenden Fotos auf unseren Festplatten sehnen.
4 Kommentare
Bangshou
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

19.01.2013 - 00:10 Uhr
Bangshou

Klingt erstmal alles andere als sinnlos.

Allerdings wird es sich zwecks Konservierung sicher irgendwie austricksen lassen, oder?

Wilberforce
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

19.01.2013 - 10:40 Uhr
Wilberforce

Diese app zu benutzen ist doch fast ein Gebot der Nächstenliebe! Ich entbinde den Empfänger davon, mein Bild irgendwann wg. überquellender Nachrichtenbox löschen zu müssen, oder auf ewig mit sich rumzutragen.

JuliBo
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

21.01.2013 - 11:31 Uhr
JuliBo

Bangshou sagte:

Allerdings wird es sich zwecks Konservierung sicher irgendwie austricksen lassen, oder?


Leider ja, besonders am iPhone sind Screenshots ja sehr leicht zu machen. Dies wird jedoch dem der das Foto geschickt hat auch angezeigt, bringt aber natürlich trotzdem nicht sehr viel. Noch ein Vorteil ist einfach, man kann jeeeeden Müll zugeschickt bekommen, hunderte Fotos und muss sich nicht darum sorgen dass der Speicher vollgemüllt wird.

ak2000
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

21.01.2013 - 11:52 Uhr
ak2000

auch nach dem lesen des artikels finde ich die app immernoch sinnlos. zu den menschen die mit tausende fotos ihre festplatte zumüllen gehöre ich auch nicht.



Jetzt-Mitglied

Avatarbild von juliane-frisse unbekannt

juliane-frisse

ist jetzt-Mitarbeiterin.