24.10.2014 - 14:44 Uhr

1 19 Über Twitter weiterempfehlen

Streetcredibility, ausgerechnet aus Düsseldorf

Text: dennis-sand

Ein deutsches HipHop-Label setzt neue Maßstäbe. Warum Selfmade Records das bessere Aggro Berlin geworden ist.
19 Kommentare
sinaasappel
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

5

01.12.2012 - 13:18 Uhr
sinaasappel

Ich zitiere mal: "Die Bitches heute wollen Jungfrau bleiben, zwei Optionen: Arsch oder Mund auf, Kleines"
*Augen roll*
Reimtechnik hin oder her, aber der Inhalt sollte auch stimmen. Solche Tracks langweilen.

dunkelziffer
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

01.12.2012 - 14:12 Uhr
dunkelziffer

Ich find die Musik einfach viel zu kacke, um mir die Zeit zu nehmen, um herauszufinden, ob sie ernst genommen werden wollen oder nicht...

mia_mia
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

01.12.2012 - 14:41 Uhr
mia_mia

Ich bin echt baff, dass der Scheiß hier gefeatured wird.

Vor allem "Streetcredibility" - bitte was? Kollegah studiert strebsam Jura in Mainz, Ghettogelaber am Arsch.

Dieser gestellte Vorstadt-Gangsta-Betroffenheits-Rap ist doch einfach nur peinlich und mittlerweile komplett überholt.

So mal als Anregung:



JetztFlower
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

01.12.2012 - 16:52 Uhr
JetztFlower

Ganz ehrlich: Ob einem die Musik gefällt oder nicht ist geschmackssache. Aber Hip Hop ist in erster Linie doch wohl Unterhaltung und (kann) muss (aber) nicht immer sozialkritisch sein. Das hier ist Entertainment. Und während Aggro Berlin das eher auf stumpfer Ebene bewerkstelligte, macht Selfmade das eben witzig und auf durchweg intelligente Art und Weise.

Nicht immer alle Texte so Ernst nehmen. Sprachlich ist Kollegah sicherlich ganz vorne und Deutschland talentierster Rapper. Entsprechend finde ich die Würdigung auch gerechtfertigt.

zaam
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

02.12.2012 - 09:24 Uhr
zaam

Nun denn, bei aller Sympathie. Hip Hop war mal subversiv. Was auch immer sich die Reimer von heute einfallen lassen, ist doch tausendmal gehört. Trotzdem ist es relevant - und wer den aktuellen Battle of the Year auf fernsehstrom.de gesehen hat, weiß, dass da noch eine Menge Leben drin ist. Mehr braucht man doch nicht von einer Mainstreamkultur.

Doik
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

02.12.2012 - 12:57 Uhr
Doik

Du hast sächsischen Dialekt?
Der Boss nicht, er hat sechs Ischen die er leckt.

Man kann die Themen ja einseitig finden und es ist durchaus Geschmackssache, aber Kollegah ist lyrisch und technisch auf einem sehr hohen Niveau.

Und wer auf Authentizität steht - der Bonner Rapper Xatar hat 8 Jahre bekommen weil er einen Goldtransporter überfallen und Gold im Wert von 1,8 Millionen Euro erbeutet hat. Sein letztes Album "Nr. 415" hat er in seiner Zelle auf einem Diktiergerät aufgenommen.

sinaasappel
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

02.12.2012 - 13:22 Uhr
sinaasappel

JetztFlower sagte:
Nicht immer alle Texte so Ernst nehmen.

Das würde mir hier auch schwerfallen ;-)

sinaasappel
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

02.12.2012 - 13:34 Uhr
sinaasappel

Doik sagte:
Und wer auf Authentizität steht - der Bonner Rapper Xatar hat 8 Jahre bekommen weil er einen Goldtransporter überfallen und Gold im Wert von 1,8 Millionen Euro erbeutet hat. Sein letztes Album "Nr. 415" hat er in seiner Zelle auf einem Diktiergerät aufgenommen.

Aber das ist doch genau die Frage, ob nur der "authentisch" sein kann, der seine Werke in der Gefängniszelle aufnimmt, in der er aus guten Gründen sitzt. Der oft (und teils zu Recht) geschmähte "Studentenrap" ist vielleicht in seiner Welt auch "authentisch" - warum nicht beides zu dieser Kultur zählen? Sie verändert sich halt mit den Leuten, die sie leben und wir von allen geprägt, auch wenn das von den selbternannten Vertretern des einzig wahren Hiphop nicht immer gern gesehen wird.
Mir geben ständige Schipfworttiraden halt nicht so viel, ganz abgesehen vom fragwürdigen Frauenbild: "Ische, Slut, Nutte" usw. brauch ich wirklich nicht in jeder zweiten Zeile und ich habe noch keinen Text gesehen, der dadurch signifikant besser geworden wäre. Die Texte sind, wenn überhaupt, trotzdem gut, nicht deswegen.

Doik
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

02.12.2012 - 14:55 Uhr
Doik

@sinaasappel:

Ich wollte auch keinem anderen pauschal die Authentizität absprechen. Es ging mir nur darum, dass es auch Rapper gibt, die wirkliche "Gangster" sind und nicht nur in ihren Texten. Da hab ich mich unglücklich ausgedrückt.

geistlosgluecklich
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

02.12.2012 - 20:45 Uhr
geistlosgluecklich

derbe geil produziert diesmal! war ja bei manchem kollegahtrack schon ganz anders..."poetenrap" kann ich mit wenigen ausnahmen (animus, shiwa...) ja nix abgewinnen, partyrap (deichkindstyle, atzenquatsch) mit außnahme von tony d auch nicht...rap muss für mich leider einfach frauenfreindlich und aggressiv sein, gerne etwas jihadrhetorik dabei, schöne musik zum schattenboxen, wenn ich chillen will kann ich psychedelic hören...



Weiter Seite 1 2



+ - Speichern

Jetzt-Mitglied

Standard-Avatarbild für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter offline

dennis-sand

ist jetzt-Mitarbeiter.

Hamburg

Hat Beiträge verfasst zu