02.09.2014 - 16:04 Uhr

1 14 Über Twitter weiterempfehlen

Das Justin-Bieber-T-Shirt

Text: lars-weisbrod  Foto: dpa

Weil im Hipster-Zeitalter alle zu ironisch sind, bezieht keiner mehr Position, sagt Christy Wampole. Aber was heißt hier überhaupt ironisch? Und brauchen wir Ironie nicht doch ganz dringend?
14 Kommentare
Cate81
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

5

20.11.2012 - 19:15 Uhr
Cate81

Was diese Schnurrbärte sollen, habe ich immer noch nicht kapiert.
Bin wahrscheinlich zu alt.

Mandelbrote
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

20.11.2012 - 19:17 Uhr
Mandelbrote

Jaja, Ende der Kultur und so.

vammy
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

20.11.2012 - 19:50 Uhr
vammy

Das stimmt natürlich, wenn man unter Ironie ganz statisch versteht, das eine zu sagen (zu tragen, zu hören, sich an die Wand zu nageln), aber das Gegenteil zu meinen. Linguisten haben für diese Vulgärironie meistens irgendwelche kreuzlangweiligen Beispiele zur Hand: Man sagt „Das hast du aber toll gemacht", wenn jemand sich aus Versehen in den Geburtstagskuchen gesetzt hat. Diese Form von Ironie wird aber höchstens noch von Müttern, Mitarbeitern des Einwohnermeldeamts und am Anfang dieses Textes benutzt.


Das ist mir scheißegal (nein, Rechtschreibkorrektur, nicht "senegalesisch"), die Linguisten haben Recht.

Aber warum bekommt man trotzdem für Ironie-Bashing auch im Spätherbst 2012 noch so viel Zustimmung?


Ja, rate mal. Ein Justin-Bieber T-Shirt ist halt eben keine Ironie, und deswegen darf man es auch ruhig bashen. Grow some balls und trage das Justin Bieber Shirt, wenn Du die Musik gut findest, geb es offen zu und stehe zu Deinem Geschmack, auch wenn er nicht volkstauglich ist.

Es ist eigentlich genau andersherum, als Wampole es behauptet: Ironie in ihrer elaborierten Variante ermöglicht es doch erst, zu Beginn des 21. Jahrhundert überhaupt noch Position zu beziehen.


Quatsch, sie ermöglicht Leuten mit niedrigem Selbstbewusstsein, ein Justin Bieber T-Shirt zu tragen, weil wenn sich andere Leute drüber kaputtlachen, kann man ja einfach sagen "Ist doch ironisch!". So ein Schwachsinn.

koikarpfen
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

3

20.11.2012 - 19:51 Uhr
koikarpfen

Hipster, sind das nicht so Höschen für Mädels?

addictedToSleep
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

20.11.2012 - 20:18 Uhr
addictedToSleep

text nicht gelesen, aber.. ich hab im urlaub ein justin-bieber shirt getragen, weil es da für 2,50 in so nem komischen bunten szene laden gab und eine super farbe, wie auch einen super schnitt hatte. ich hätte es bei jedem anderen druck ebenfalls gekauft.

addictedToSleep
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

20.11.2012 - 20:19 Uhr
addictedToSleep

moonrise kingdon ist ein super film, so wie eigentlich alle von wes anderson.

EntSpannung
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

-2

20.11.2012 - 21:23 Uhr
EntSpannung

addictedToSleep sagte:
ich hab im urlaub ein justin-bieber shirt getragen, weil es da für 2,50 in so nem komischen bunten


Nicht nur fett, sondern auch billig. :D

apollyon
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

2

20.11.2012 - 22:53 Uhr
apollyon

Ich raffe das mit dem ironische Kleidung immer noch nicht:
Ist man weniger albern, wenn man alberne Klamotten "ironisch" trägt anstatt einfach nur so trägt?
Und muss ich, um beurteilen zu können, wie hipster und ironisch jemand ist, genau verstehen, wie er welche Musik gut findet und nicht gut findet, um ihn in seinen albernen Klamotten nicht albern zu finden?

schwindlicht
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

21.11.2012 - 00:52 Uhr
schwindlicht

addictedToSleep sagte:
moonrise kingdon ist ein super film, so wie eigentlich alle von wes anderson.

aber kein kinderbuch-film. nicht mal ein kinderfilm, würd ich sagen. oder ein gutes beispiel: weder gegen die kritisierte art von ironie oder für die hier eingeführte "komplexe ironie".

"Zu sagen, was an dem, was man mag, schlecht sein könnte, und warum man es trotzdem braucht, ..." ist keine ironie.

schwindlicht
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

21.11.2012 - 01:01 Uhr
schwindlicht

"In Wirklichkeit mag der abgebildete junge Mann Justin Bieber nämlich, er weiß nur auch darum, was daran blöd sein könnte, Justin Bieber zu mögen." und woher hat der autor sein profundes wissen über den seelenzustand jenes comicjungen? der ihn dann auch nicht eine "komplexe ironie" anheftet, sondern wenn er t-shirt und bieber mag, obwohl er weiß, was andere daran blöd finden könnten, dann ist er - ganz unironisch - ein fan. er kann nicht beides: gut finden & zeitgleich uneigentlich ausgesprochenes doch-doof-finden.



Weiter Seite 1 2



+ - Speichern

Jetzt-Mitglied

Avatarbild von lars-weisbrod offline

lars-weisbrod

ist jetzt-Mitarbeiter.

Trivial-Pursuit-Jugend Westerwald / Baby Baby Baby