01.05.2016 - 00:34 Uhr

13 55 Über Twitter weiterempfehlen

Sauerbraten und bayerisches Fast Food

Text: jetzt-redaktion

Gegessen wird immer, aber jeder macht es anders. In der Kolumne Kosmoskoch dokumentieren jetzt-User und jetzt-Redakteure jeweils eine Woche lang, was am Abend bei ihnen auf den Tisch kommt, und schreiben auf, warum. Heute: jetzt-User Grrmpf.
55 Kommentare
Leider ist es dir nicht erlaubt, diesen Text zu kommentieren.
mas
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

-1

15.11.2012 - 02:00 Uhr
mas

Schlimm. Sehr schlimm. Alles.

mas
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

15.11.2012 - 02:03 Uhr
mas

(Das werden die Eingeborenen in Bayern jetzt bestimmt alle rot daumen, aber das ist mir egal.)

chrinamu
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

15.11.2012 - 12:20 Uhr
chrinamu

Schön und unterhaltsam!

anagramm
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

1

15.11.2012 - 15:09 Uhr
anagramm

Nick_ko sagte:
Ich bin also quasi auf Entzug, was zu gelegentlichen Exzessen führt (500g ohne Semmel). .

in der not schmeckt die wurst auch ohne brot wie mein alter chef immer zu sagen pflegte.

Nick_ko
Melden!
Zitieren
Mag ich Mag ich nicht

0

15.11.2012 - 16:56 Uhr
Nick_ko

anagramm sagte:
Nick_ko sagte: Ich bin also quasi auf Entzug, was zu gelegentlichen Exzessen führt (500g ohne Semmel). .in der not schmeckt die wurst auch ohne brot wie mein alter chef immer zu sagen pflegte.

Hehe, genau. Hat aber eher praktische Gründe. Der prämierte Leberkas vom Metzger wird halt roh erst ab 500g verkauft, dass ist die kleinste Schale zum selberaufbacken. Und wenn ich da noch was anderes zu essen würde, schaff ich ihn nicht. Und kalt, wiederaufgewärmt oder gebraten schmeckt der einfach nicht so geil wie frisch.



Zurück Seite 1 ... 3 4 5


Leider ist es dir nicht erlaubt, diesen Text zu kommentieren.