Fünf Filme: Herzensangelegenheiten und Pendler-Romantik
Text: jetzt-redaktion | 1 1 Kommentar | Fuenffilme | Kultur | 27.11.2014 21:45  


Kann ein Jahr U-Bahn-Pendelei schön anzusehen sein? Wie fühlt sich Schwerkraft im Dienste der Wissenschaft an? Und was stimmt noch mal nicht mit diesem Stuhl? Lehrreiches Filmmaterial.


Vorsicht beim Hinsetzen!
Optische Täuschungen gehen einem seit den vielen tausend Schulstunden mit M.C. Eschers Zeichnungen ja eigentlich gehörig auf die Nerven. Aber diese hier ist trotzdem sehr schön, weil sie mir klugem Design verbunden wurde. Und das Video nur 50 Sekunden dauert, was 44 Minuten und 10 Sekunden weniger sind als eine Schulstunde.
http://www.youtube.com/watch?v=ylWOoqYXWqw

 
„Schwerkraft ist ein Fehler“
Das “Centrifuge Brain Project“ führt wissenschaftliche Experimente mit Achterbahnen und anderen Vergnügungsparkgerätschaften durch. Zumindest in diesem netten Kurzfilm. Die Fahrgeschäfte sind teils so schaurig anzusehen als wären sie von einem anderen Stern und hin und wieder wird einem sogar ein bisschen schlecht. Hoffentlich baut die nie jemand! Aber hoffentlich gibt es trotzdem einen zersauselten Doktor, der sich so niedlich wie ein Karussell dreht wie dieser hier am Ende!
http://www.youtube.com/watch?v=RVeHxUVkW4w

 
Chinesische Papierkunst
Ui! So einen irre elaborierten Trickfilm gab es schon lange nicht mehr im Internet zu sehen. Die Geschichte ist ein klein wenig bekloppt (Typ sieht sexy Dame, rastet aus, bekommt Nebenbuhler, einer stirbt vielleicht am Ende), aber die unglaubliche Umsetzung macht alles wieder wett.
http://vimeo.com/56136687  

How To Be A Heartthrob
Als ob Tegan and Sarah nicht schon so toll genug wären, haben die beiden Schwestern jetzt auch nur zur Bewerbung ihres neuen Albums „Heartthrob“ ein Video aufgenommen, in dem sie dem Ex-SNL-Komiker Andy Samberg (der, wer hätte das gedacht, übrigens mit Joanna Newsom liiert ist) beibringen, wie man ein Herzensknabe wird. Sehr niedlich und lustig und richtig.
http://www.youtube.com/watch?v=zlunIWcnpSQ

Zurückbleiben, bitte

Rebecca Davis hat ein Jahr Pendlerdasein in New York dokumentiert und wenn man sich das Ergebnis-Video so anschaut, will man sofort auch Tag für Tag mit der U-Bahn durch New York fahren und verliebten Pärchen beim niedlich sein zuschauen.
http://vimeo.com/57909511#at=0     


Quelle: http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/565828